Neueste Reiseberichte

Malta à la carte – ein Inselmenü

Malteser essen gern und gut. In ihren Speisen und Gerichten tummeln sich Kulturen aus dem ganzen Mittelmeerraum. Denn egal, ob Phönizier, Griechen, Römer, Araber oder Ordensritter: Sie alle haben auf den Inseln der Kalypso ihre Spuren hinterlassen. Ein kleines Inselmenü ...

Stadtspaziergang in Cesis

Cesis, ehemals Wenden, ist ein idyllisches Städtchen nordöstlich von Riga. Die mächtige Burgruine erzählt vergangene Geschichten der Ritterorden. Altstadtgassen laden zum Flanieren ein. Cesis ist eine moderne Stadt. Künstler, Aussteiger und Weltverbesserer haben hier ihr Zuhause. Ein Stadtspaziergang in Bildern.

Die sexy Boys von Florenz

Florenz ist vollgestopft mit scharfen Kerlen. Sie straffen breite Schultern, spannen Sixpacks an und präsentieren kräftige Oberarme. Auf öffentlichen Plätzen, in Kirchen und Museen posieren schamlos halbnackte Knaben und Männer. Wieso werkeln Künstler Jahrhunderte an dieser sinnlichen Präsentation männlicher Schönheit? ...

Kuldiga – Stadtspaziergang in Kurland

Kuldiga: eine Stadt der Superlative. Die Venta fließt über die breitesten Stromschnellen Europas. Die längste Backsteinbrücke des Kontinents überspannt den Fluss. Romantische Stimmung und post-sozialistische Tristesse liegen nah beieinander. Dieser Bilderspaziergang entdeckt das romantische Kuldiga zwischen Sonnenschein und dunklen Gewitterwolken.

Volterra – Erde, die fliegt

Volterra verführt in die Vergangenheit. Trutzige Stadtpaläste beschwören das Mittelalter hinauf. Traditionelle Kunsthandwerker schnitzen aus Alabaster altmodischen Kitsch. Geheimnisvolle Etrusker haben Bauwerke und Bilder hinterlassen, die aus einer Zeit berichten, als Reisen noch echte Abenteuer und Reisende mutige Heroen waren. ...

Nach Malta? Immer dem Falken nach!

Gerade mal 316 Quadratkilometer macht das Mittelmeer für Malta Platz – nicht viel für eine Inselgruppe. Trotzdem steht hier alles voller Ritterburgen und im Hafen dümpeln Schiffe mit phönizischen Augen. Warum das so ist, erzählen die Malteser am besten selbst ...

Matera – Winkel & Ecken

Matera ist eine malerische Stadt. Mittendrin steht der mächtige Dom Santa Maria della Bruna. Drum herum ducken sich kleine Häuschen und Höhlenwohnungen. Verwinklete Gassen und steile Treppen, verwitterter Kalkstein und bröckelnder Mörtel: Spaziergang mit der Kamera durch die Sassi-Stadt.

Ironbridge Gorge – Wiege der Industrie

Rauschende Wälder, glucksende Bäche, sprießende Natur: Die mittelenglische Landschaft um Ironbridge Gorge ist einfach idyllisch. Das war mal anders. Gleich mehrere Technikdenkmäler erzählen von einer Zeit, als dieses Tal die Welt für immer verändert hat – mit Koks und Eisen ...

Siena – Supergrundrecht Sicherheit

Palio, Fahnenschwinger und Contraden. Das ist Siena. Täglich erfüllen Sienas Bürger mittelalterliche Traditionen mit neuem Leben. Aber ist das zukunftstauglich? Für Politiker weltweit vielleicht schon. Manche scheinen Ratschlägen zu folgen, die Ambrogio Lorenzetti den Sienesen vor gut 700 Jahren gab.  ...

Metz und sein Früchtchen

Metz war einmal der Ruhrpott Frankreichs. Das ist lange her. Heute präsentiert sich die Hauptstadt Lothringens als charmante Metropole. Ihre goldgelbe Farbe ähnelt einer Mirabelle. Ein Reisebericht über süße Früchtchen, rustikale Schnapsbrenner, Häuser mit Heiligenschein und die Kunst des Savoir-vivre ...

Sagenhaftes Island

Auf Island herrschen ganz eigene Naturgesetze. Vulkane kochen, Geysire springen, Quellen brodeln, darüber kapriolt das Wetter. Seit vielen Jahrhunderten versuchen die Isländer, sich darauf einen Reim zu machen – in der Sprache der Wikinger. Eine kleine Reisegeschichte über große Geschichtenerzähler. ...

Neapel Streetart

Streetart am Golf von Neapel gibt’s schon lange. Vor 2000 Jahren ritzen die alten Römer in Pompeji Gladiatoren, dumme Sprüche und riesige Geschlechtsteile in unschuldigen Putz. In Neapels Altstadt wird diese Tradition fortgesetzt. Wie Streetart heute aussieht, zeigt diese Galerie.