Tagarchive: Mezzogiorno

Das Museum Jatta in Ruvo – Eine Wunderkammer in Apulien

Ruvo ist eine kleine Landstadt im Nirgendwo Süditaliens. Eingebettet in staubige Ölhaine und langweilige Weinfelder döst Ruvo unter der heißen Sonne Apuliens. Manchmal verirren sich Reisende hierher. Sie sind auf der Suche nach einer verwunschenen Wunderkammer, dem spektakulären Museum Jatta. ...

Capodimonte – Odyssee auf den Kunstolymp

Das fantastische Museum Capodimonte auf einem Hügel oberhalb der Mega-Metropole Neapel lockt seine Besucher mit weltberühmten Kunstwerken. Allerdings ist es gar nicht so einfach, Capodimonte zu erreichen. Meine Odyssee ins Museum war so abenteuerlich, dass ich erstmal davon berichten muss. ...

Castel del Monte & die heilige Zahl

Castel del Monte ist eine von Geheimnissen umrankte Burg. Allein die 8 Ecken dieser Krone Apuliens inspirierten unzählige Legenden. Bauherr, Kaiser Friedrich, ist eine der rätselhaftesten Persönlichkeiten des Mittelalters. Geheimnisse, Rätsel, Legenden! Gibt es bessere Gründe, eine Reise zu machen? ...

Sorrent – Gran Paradiso

Wie oft war ich in Pompeii? Auf Capri? Auf dem Vesuv? Ich weiß es nicht. In den 1990ern als Reiseleiter am Golf von Neapel zu arbeiten war Himmel und Hölle zugleich. Mein Standorthotel hieß Gran Paradiso. Der Name war Programm ...

Vesuv – Einem Vulkan geht die Puste aus

Der Vesuv ist der Schicksalsberg der süditalienischen Megacity Neapel. Millionen Menschen leben an den Hängen dieses hochexplosiven Vulkans, dessen katastrophaler Ausbruch im Jahre 79 die Städte Pompeji und Herculaneum zerstörte. Wie sieht so ein gefährlicher Feuerberg aus nächster Nähe aus? ...

Stadtbummel in Lecce – More is more!

Lecce, tief im hitzigen Süden Italiens, ist eine erstaunliche Stadt. In manchen Reiseführern bezeichnen sie Lecce als Florenz Apuliens wegen der üppigen barocken Architektur. Mich faszinieren eher die herben Kontraste des Südens: großer Reichtum neben dem morbiden Charme des Verfalls. ...

Neapel. Heißer Draht ins Jenseits

Mit Seelen sprechen! Geht das überhaupt? In Neapel waren ältere Damen überzeugt, das funktioniert! Nötig nur entsprechendes Know-how und Schädel. Bis in die 60er Jahre existierte der Kult der L’anima pezzentella, der bittenden Seelen. Ein glühend heißer Draht ins Jenseits. ...

Katakomben – Ausflug in Neapels Unterwelt

Die Unterwelt von Neapel. Über Jahrtausende entstand tief unter der Stadt ein faszinierendes Labyrinth aus Höhlen, Brunnen und Schächten. In der Rione Sanità entdecken Jugendliche den Untergrund Neapels als kulturelles Kapital. Sie organisieren den spannenden Besuch der Katakomben von Neapel. ...

10 ultimative Pompeji Tipps

Pompeji ist die größte Ruine der Welt. Mehr als 3 Millionen Besucher jährlich wollen wissen, was der Vesuv-Ausbruch im Jahr 79 von der römischen Stadt übrig ließ. Manchmal verliert man deshalb den Überblick! Diese 10 ultimativen Pompeji Tipps helfen weiter! ...

Das Schatzhaus von Tarent

Ein Ausflug nach Tarent ist eine Reise an die südliche Peripherie Europas. Abgehängt. Ohne Perspektive. Vergessen. Alles was über den Süden berichtet wird, ist hier irgendwie wahr. Dabei brodelte am Ionischen Meer einst der Melting Pot, in dem Europa entstand. ...

Amalfitana – Kurven im Paradies

Costiera Amalfitana! Ein magischer Name. Beflügelt die Fantasie. Für die einen ist die Amalfitana die schönste Küstenstraße der Welt. Für andere das letze Abenteuer Europas. Was stimmt? Ich bin durch dieses steile Paradies überm Meer gekurvt. War wie Rausch. Verrückt! ...

Pozzuoli und die Campi Flegrei

Der zweite Teil des Reiseberichts auf die Campi Flegrei, die Brennenden Felder, nördlich von Neapel verweilt noch ein wenig in Pozzuoli. Ich besuche ein Amphitheater, klopfe vergebens an eine Kirchentür, trinke einen leckeren Aperol, verliere mich schließlich in mythischen Landschaften. ...

Pozzuoli – Leben mit dem Supervulkan

In Pozzuoli leben Menschen seit Jahrtausenden auf einem explosiven Supervulkan. Mitten in den Campi Flegrei, den brennenden Feldern. Beunruhigt sind sie darüber aber nicht. Obwohl sich die Erde unter ihren Füßen ständig bewegt. Zugfahrt durch eine geheimnisvolle und mystische Landschaft. ...

Lost in Translation – Die Tempel von Paestum

Kampanien ist Einwanderungsland. Doppelgesichtig. Widersprüchlich. Vor über 2500 Jahren kamen die antiken Griechen hierher und bauten die prächtigen Tempel von Paestum. Heute kommen Wanderarbeiter und Prostituierte aus Afrika und aus Osteuropa. Reise in eine vergessene Landschaft an der Peripherie Europas. ...

Villa Oplontis, die Schöne und das Biest

Die Villa Oplontis in Torre Annunziata ist eine Wucht. UNESCO Weltkulturerbe. Auf jeden Fall besuchen! Dann ist da noch die Stadt und das Meer. Goethe hat es hier vor über 200 Jahren gut gefallen. Aber wie sieht es heute aus? ...