stettiner-haff-grambin-strand

Stettiner Haff: 8 Winter-Tipps

Die Saison ist kurz am Stettiner Haff. Im Oktober geht auch der Fährverkehr nach Swinemünde in den Winterschlaf. Dann ist Ruhe. Natursuchende mit einer Vorliebe für kleine Preise und große Stille finden’s super. Sie finden hier im Winter Erholung pur.

Das Stettiner Haff ist mit über 900qkm größer als der Bodensee. Das „Kleine Haff“ bezeichnet hierbei den zu Mecklenburg-Vorpommern gehörenden Bereich, das „Große Haff“ die polnische Seite. Abgeschirmt durch die Inseln Usedom, Wolin und Karsibór liegt es im Windschatten überlaufener Ostsee-Seebäder. Meine erste Station für diesen Wochenendtrip ist Grambin, eine kleine Gemeinde 2 km östlich von Ueckermünde.

Zwei Tage Traumhafftes Nichts

Ein erster Morgenspaziergang im Nebel, Vögel sitzen auf Masten, Greifvögel fliegen durch die Lüfte und lassen sich in Baumwipfeln nieder. In den dunklen Monaten kann man hier so richtig schön wenig machen. Die Lust: frisch und saftig. Feuchte Tröpfchen verwandeln Spinnenweben in Zuckerwatte. Die Weite des Haff: gibt sich geheimnisvoll. In den Morgenstunden wird den neugierigen Blicken wenig preisgegeben.

Junge Familien, verliebte Paare, leseverrückte Einzelgänger. Die Gegend ist eigentlich für jeden, der eine kleine Auszeit sucht. Nur motorisiert sollte man sein, oder die Anreise vom Bahnhof aus individuell organisieren, denn der öffentliche Personennahverkehr hier ist nach wie vor eine Schwachstelle. Bungalows sind beliebt zur Eigennutzung oder als Ferienwohnungen. Richtige Anlagen gibt es. Ein Aufenthalt in den kleinen Kästen ist luxuriöser als Camping und charmanter als Center Parcs. Günstiger als Hotels und klassische Pensionen sowieso. Rustikal und unprätentiös ausgestattet, schmücken vielerorten Feuerschalen und Holzstapel die Rückseiten der schwedenrot gestrichenen Bungalows.

Wie einfach es in so einem Bungalow direkt am Kleinen Haff ist, mal eben aus der Zeit zu fallen. Bis auf vereinzeltes Vogelgezwitscher ist es in den ruhigen Wintermonaten so still, dass man das zufriedene Gluckern des eigenen Bauches hören kann, der gerade frischen geräucherten Fisch verdaut. Den gibt es hier zum Glück das ganze Jahr. Aus einigen Schornsteinen steigt der Dampf von Brennholz. Dazu einen heißen Kakao oder Tee, den Kamin anwerfen und ein gutes Buch – und der Winter ist dein Freund.

Stettiner Haff | Winter-Tipps, 1 – 4

Für ein Wochenende ist das Seebad Ueckermünde im Landkreis Vorpommern-Greifswald ein guter Ausgangspunkt. Wer Lust auf Geschichte hat, kann sich bei Anreise am Freitag (früher!) Nachmittag im Haffmuseum im Schloss Ueckermünde ( Haffmuseum im Schloss Ueckermünde, Am Rathaus 3, 17373 Ueckermünde, haffmuseum@ueckermuende.de, Telefon: 039771 28442, Öffnungszeiten November – Februar: Do. und Fr., 10-15:30h, März-Mai Mi-Fr 10-17h, Sa 13-17h) auf die Besonderheiten der Region im äußersten Nordosten Mecklenburg-Vorpommerns einstimmen. Hier dreht sich alles um die Bedeutung, die Gießereiwesen und Ziegelei sowie Fischerei und Schifffahrt für die Stadtentwicklung hatten.

Da bietet sich ein anschließender Spaziergang am Stadthafen gleich gegenüber des Museums an. Hier liegt die Pommernkogge Ucra, die als Nachbau eines mittelalterlichen Handelsschiffes ihren Besuchern einen Eindruck in das damalige Leben der Fischer und Seefahrer vermittelt.

Ein anschließender Spaziergang durch die kleine Altstadt führt an der Friedrich-Wagner-Buchhandlung vorbei (Friedrich-Wagner-Buchhandlung, Inh. Holger Brandstädt, Ueckerstraße 79, 17373 Ueckermünde). Wenn der gleichnamige Gründer wüsste, dass seine ehemalige Buchbinderei (gegr. 1883) im Oktober 2016 zur besten inhabergeführten Buchhandlung Deutschlands gekürt wurde. Lesestoff ist eine Hauptzutat für einen gemütlichen Abend. Gut, dass viele Ferienbungalows, zum Beispiel im benachbarten Dorf Gambin, zudem mit Kaminöfen ausgestattet sind. So wirds doppelt gemütlich.

Kleiner Markt, eine Handvoll Geschäfte und ein Brauhaus, eine Kirche und ’ne Spitzen-Buchhandlung. Zack, bumm, feddich ist Ueckermündes Innenstadt.

Der Ueckermünder Strand eignet sich auch am Abend für einen Verdauungsspaziergang. In der Strandhalle bekommt man auch winters tagsüber Glühwein und Waffeln. Das tut gut. Doch die größte Attraktion ist und bleibt die frische Luft, der dunkle, weite Himmel und das gluckernde Wasser vor den eigenen Füßen.

Stettiner Haff | Wintertipps 5 – 8

Nach dem Frühstück des zweiten Tages wird die kurze Tageslichtphase begrüßt und die Gegend erkundet. Erstes Ziel ist die bewaldete Halbinsel, auf der Altwarp liegt mit ihren Binnendünen, nur 15km von Ueckermünde. Von Grambin aus geht es durch Ueckermünde-Ost und durch den Ortsteil Bellin. Hier fällt Vorbeifahrenden das Haffhus (Hotel & Ferienanlage Haffhus, Dorfstraße 35, 17373 Ueckermünde) auf. Das reetgedeckte Haupthaus der Ferienanlage mit Hotel, Café, Restaurant und eigener Bowlingbahn thront auf einem eigens aufgeschütteten Hügel. Von hier aus lässt sich das ganze Kleine Haff überblicken.

Auf dem Weg nach Altwarp passiert man auch die kleine Doppelgemeinde Vogelsang-Warsin. Die ist so klitzeklein, nehmt eine Lupe mit! Vom nordöstlichsten Punkt der mit Kiefern und Wacholder bewachsenen Halbinsel Altwarp scheint das auf der anderen Seite des Altwarper See liegende polnische Neuwarp (Nowe Warpno) zum Greifen nah.

Noch ist es hell, also geht die Tour weiter nach Rieth am See. Der Weg beschreibt hier einen Bogen, denn bei Vogelsang-Warsin geht es über Luckow in südöstliche Richtung. Das Fischerdorf am südlichen Ende des Altwarper Sees wurde vor einigen Jahren aus dem Dornröschenschlaf geweckt. Unter der Überschrift „Riether Winkel“ haben sich die heute Ansässigen auch im Netz versammelt und laden Besucher zum Innehalten ein. , Die einzige Haffinsel Deutschlands, der Riether Werder, ist eine Attraktion, die nicht betreten werden darf. Seltene Vogelarten haben in diesem Naturschutzgebiet ihr Zuhause. Ein verfallener Bauernhof erinnert an eine Zeit, in der hier auch Kühe lebten.

Nach so viel Natur geht es am Abend in die Volksbühne Ueckermünde (An der Volksbühne 4, 17373 Ueckermünde), so heißt das örtliche Kino. Das aktuelle Programm liegt an vielen Orten in Ueckermünde aus, klar kann man auch telefonisch und auf der Website erkundigen.

 

Anreise und Besuch Stettiner Haff

Wer die Region außerhalb der Saison besucht, dem sei vor Anreise ein Anruf in der Tourist-Info im Seebad Ueckermünde ( Altes Bollwerk 9, 17273 Seebad Ueckermünde, Telefon: 039771 28484, Öffnungszeiten Oktober-Mai: Mo.- Fr. 9-16h) empfohlen. Das ermöglicht den besten Überblick über Besichtigungsmöglichkeiten während der eingeschränkten Winter-Öffnungszeiten und Veranstaltungen, die einem ortsunkundigen Besucher sonst verborgen bleiben. Auch im Belliner Haffhus geben die freundlichen Mitarbeiter gerne Auskunft. Alle, die Lust haben auf Streifzüge durch Wald und Dünen haben, packen neben Gummistiefeln auch eine Taschenlampe ein.

Anreise mit dem Auto
aus Richtung Süden auf der Autobahn bis Berlin, dann die A 11 Richtung Stettin und die A 20 bis zur Abfahrt Pasewalk-Süd, weiter auf der B 109 in Richtung Anklam bis zum Abzweig Ueckermünde
aus Richtung Westen auf der A 20 bis Abfahrt Jarmen, weiter über Anklam, Ducherow, Mönkebude nach Ueckermünde

Anreise mit der Bahn

bis Berlin-Pasewalk, hier umsteigen in Richtung Ueckermünde.
Für Tagesausflügler ohne Auto: Es existiert auch eine Bahnverbindung zwischen Ueckermünde und Altwarp.

Drei, zwei, eins, meins! Leider gehört das Schloss Rieht schon wem anders.

Eine Herbstimpression aus Rieth, die unbedingt mit in den Winter-Tipp-Text wollte. Bitte, ich bin da ja nicht so.