Neueste Beiträge

Uffizien in 11 Meisterwerken – 1/3

Ein Uffizien-Besuch steht an, was für ein Stress! So viele Bilder. So viele Menschen. Die schlechte Luft. Warum tun sich das jährlich Millionen an? Weil es sich lohnt! Damit Du die Uffizien perfekt überstehst, hier eine Gebrauchsanleitung in 11 Meisterwerken. ...

Dresden idyllisch

Nein, das ist kein Widerspruch, trotz Touristenströmen, Montagsdemos und Rassismus-Label. Das Rezept: Häufiger hinfahren – außer montags – und keine detaillierten Pläne schmieden. So landen wir auch dieses Mal an alten und neuen Lieblingsplätzen und machen ganz auf Dresden idyllisch ...

8 ultimative Lucca Tipps

Lucca diese kleine, zauberhafte Stadt ist keines der Top–Reiseziel in der Toskana. Das ist auch gut so! Denn so konnte Lucca eine authentische und dichte Atmosphäre bewahren. Was kannst Du in Lucca unternehmen? Das erfährst Du in: 8 Lucca Tipps. ...

Durchs wilde Kurdistan: Teil 2

Im zweiten Teil durch die kurdische Türkei folgen wir Gastautorin Heidrun weiter auf ihrer Reise durch die Besonderheiten dieser stark umkämpften Region. Es geht von Van über Igdir nach Ani. Willkommen zu 1.000 Jahre Geschichte auf 1.800km in einer Nussschale. ...

Durchs wilde Kurdistan: Teil 1

Unbekanntes Kurdistan. Dies ist die faszinierende Geschichte eines etwas anderen Familienurlaubs durch eine Region voll bewegter Geschichte und leidvoller Gegenwart, entlang des Tigris, durch Südostanatolien bis zum Vansee und der Insel Akdamar. Erzählt hat sie für uns unsere Gastautorin Heidrun. ...

Europa am Rhein- Breisgau und Elsass

Das Elsass und der benachbarte Breisgau verschmelzen zu einer malerischen Kulisse. Ist hier „Europa“? Links und rechts des Rheins lassen sich allerhand deutsche, französische und europäische Geschichten entdecken. Begleitet uns auf einen Ausflug durch den Kaiserstuhl, Breisach, Colmar und Straßburg. ...

Portugal-Ein Roadmovie. Teil 2

Bei einer Autofahrt durch Portugal von Sintra über Lissabon bis zur Sandalgarve fliegen die Sommertage wie die Landschaften an einem vorbei. Gleichzeitig stellt sich die Zeit auf ziellose Entspannung um. Einfach Fahren. Nicht suchen. Finden. Jeden Moment. Das ist Reiseglück. ...

Türkei macht Urlaub von Menschenrechten

Ist die Türkei ein „Schurkenstaat“? Darf man da noch hinreisen? Der Gedanke kam mir vorgestern, am Welttag der Pressefreiheit. Hierzulande sorgt der beleidigte türkische Staatschef vielleicht für Belustigung. Am Bosporus dagegen bedroht die staatliche Willkür Leib und Leben der Menschen ...

Reisefreiheit adieu?

Im Jahr 1989 war Reisefreiheit das Wort des Jahres. Kurze Zeit später fiel der Eiserne Vorhang und Europa hatte plötzlich eine ganz neue Dimension. Keine 30 Jahre danach steht alles auf dem Spiel und viele finden das super. Ich nicht! ...

Pozzuoli und die Campi Flegrei

Der zweite Teil des Reiseberichts auf die Campi Flegrei, die Brennenden Felder, nördlich von Neapel verweilt noch ein wenig in Pozzuoli. Ich besuche ein Amphitheater, klopfe vergebens an eine Kirchentür, trinke einen leckeren Aperol, verliere mich schließlich in mythischen Landschaften. ...

Pozzuoli – Leben mit dem Supervulkan

In Pozzuoli leben Menschen seit Jahrtausenden auf einem explosiven Supervulkan. Mitten in den Campi Flegrei, den brennenden Feldern. Beunruhigt sind sie darüber aber nicht. Obwohl sich die Erde unter ihren Füßen ständig bewegt. Zugfahrt durch eine geheimnisvolle und mystische Landschaft. ...

Go West – Ouessant

Steife Brise, schroffe Klippen, grandiose Einsamkeit: Kurz vor Ostern herrscht auf Ouessant noch Winterschlaf. Wir haben das Eiland fast für uns – wenn nicht gerade ein Insulanerauto ums Eck kurvt. Urlaub am äußersten Ende der Bretagne: Go West – Ouessant. ...

Lost in Translation – Die Tempel von Paestum

Kampanien ist Einwanderungsland. Doppelgesichtig. Widersprüchlich. Vor über 2500 Jahren kamen die antiken Griechen hierher und bauten die prächtigen Tempel von Paestum. Heute kommen Wanderarbeiter und Prostituierte aus Afrika und aus Osteuropa. Reise in eine vergessene Landschaft an der Peripherie Europas. ...

Villa Oplontis, die Schöne und das Biest

Die Villa Oplontis in Torre Annunziata ist eine Wucht. UNESCO Weltkulturerbe. Auf jeden Fall besuchen! Dann ist da noch die Stadt und das Meer. Goethe hat es hier vor über 200 Jahren gut gefallen. Aber wie sieht es heute aus? ...

Portugal, ein Roadmovie. Teil 1

Wir lieben Portugal. Aus ganzem Herzen. In Teil 1 unseres Roadmovies durch ein Land, das so viel mehr ist als Fado und Saudade, reisen wir durch den Norden. Über Chaves entlang des Douro bis nach Porto. Und die Atlantikküste runter. ...

Urlaub unter Flüchtlingen?

Gut, dass wir keine Afghanen sind. Die dürfen ohne Visum gerade mal in 25 Länder einreisen. Wir: 177. Das ist Weltspitze. Nur: Am Ende wird aus der wunderbaren Reisefreiheit ein Urlaub unter Flüchtlingen. Was also tun? Ein Beitrag zur Entspannung ...

Bauhaus + Tel Aviv = Weiße Stadt

In Tel Aviv hat die UNESCO große Teile der Innenstadt als Weiße Stadt zum Weltkulturerbe erklärt. In keiner anderen Stadt der Welt stehen so viele Häuser im Bauhaus-Stil. Perfekt: die Weiße Stadt ist wie gemacht für relaxte Streifzüge zu Fuß. ...

Souvenirs – blingbling oder voll out?

Wenn fast alles überall erhältlich ist, wenn die Einzigartigkeit des Reisens nur noch im subjektiven Erleben liegt, wieso shoppen wir heute noch auf Reisen? Was kaufen wir und welche Bedeutung haben Souvenirs? Wir stellen Fragen nach der Funktion von Reise-Erinnerungen. ...

Kapstadt – Robben Island

Früchte aus Südafrika? Kamen bei uns nicht auf den Tisch. Robben Island? Ein Ort schreienden Unrechts. Jetzt stehe ich plötzlich selbst auf der Gefängnisinsel, die heute ein Museum ist. Brutaler Apartheid-Terror machte sie am Ende zur Keimzelle des modernen Südafrika. ...

Prag lässt die Puppen tanzen

Zur Winterzeit gibt sich Prag, die goldene Stadt an der Moldau, entspannt. Bei Sonnenschein machen ausgedehnte Streifzüge durch die historische Innenstadt besonders viel Freude. Die kurzen Tage und langen Abende eignen sich perfekt für Besuche in Caféhaus, Museum und Theater. ...

Florentin das Streetart Mekka von Tel Aviv

Tel Aviv und Mekka. Ok, ein gewagtes Wortspiel, passt nur suboptimal zusammen. Aber der populäre Stadtteil Florentin in Tel Aviv ist tatsächlich ein absoluter Streetart-Hotspot. Auf Foto-Tour durch Florentin begegne ich Adi Sened, einem echten Streetart-Veteran. Eine richtig tolle Überraschung! ...

Streetart in Tel Aviv

Streetart bereichert Tel Avivs Straßen mit einer Schicht poetischer, politischer oder banaler visueller Kommentare. Streetart ist eine fragile, temporäre Kunst. Neue Streetart-Werke entstehen über Nacht. Ältere Werke verdämmern zögerlich, immer der Zerstörung entgegen. Fotos erinnern die vergängliche Schönheit der Streetart.

Beer Sheva – Betonburgen in der Wüste

Beer Sheva im Süden Israels ist die Hauptstadt der Negev Wüste. Die Reiseführer berichten von einer Altstadt aus osmanischer Zeit und von einen Beduinen-Markt. Vergiss die Altstadt und den Markt! Schau Dir das moderne Beer Sheva an. Sensationell: Brutalismus pur! ...

Brutalismus in Beer Sheva

Was ist ein guter Grund, in die Wüste zu fahren? Für mich ist es Beer Sheva. Die Stadt in Israels Negev Wüste ist ein riesiges Architektur Laboratorium. Seit den 50er Jahren wird hier fantastischer Brutalismus gebaut. Kurzer Überblick in Bildern. ...

Kapstadt – Searching for Sugar Man

Eigentlich wollte ich einkaufen gehen. Dann sehe ich im Schaufenster dieses Platten-Cover. Im nächsten Moment saugt mich ein Zeittunnel ein. Ich treffe auf einen totgeglaubten Superstar, Südafrika in den Seventies, treue Fans und ein Stück Musikgeschichte: Searching for Sugar Man ...

Rom – Spaziergang unter’m Kapitol

Rom ist eine spektakuläre Kulisse. Besonders für Gedankenreisen. Die können in die Vergangenheit führen oder zu sich selbst. Im Stadtviertel unterhalb des Kapitol-Hügels finde ich den Schildkröten Brunnen, das ehemalige römische Ghetto und Input für einen verträumten Spaziergang durch Rom. ...

NZ: (M)ein Irrenhaus in Hokitika

Neuseeland. Fernes Land, Sehnsuchtsland, sagenhaftes Land! Neben Zielen für Extremsportler und Outdoor-Fans bietet die Südinsel auch Schräges und Verwunschenes. In Hokitika, dem Ort des Wild Food Festivals, kann man in einer ehemaligen Irrenanstalt übernachten und über sie hinweg fliegen. Verrückt, ...

Mahane Yehuda Markt – Shoppen wie im Garten Eden

Der Mahane Yehuda Markt in Jerusalem ist ein fantastisches Einkaufs-Paradies. Hier versorgen sich die Einwohner Jerusalems tagtäglich mit frischem Obst, Gemüse und Fleisch. Es duftet nach Gewürzen und Orient. Aber warum pilgern Reisende unterwegs so begeistert auf exotische Märkte? Einkaufen ...

Refood – Community made in Portugal

Heiligabend ist ein guter Tag, um von Refood zu erzählen. Refood zeigt eine Seite von Lissabon, die Touristen normalerweise nicht wahrnehmen. Das ist schade, weil immer mehr Lissabonner bei Refood mitmachen. Das Engagement ist ansteckend und macht hungrige Bäuche satt. ...

Warme Weihnachten DownUnder

Das Fest der Liebe auf der Nordhalbkugel? Zu warm. Die einen wünschen sich Schnee, andere sprechen von Frühling im Dezember. Ich erinnere mich noch einmal an Weihnachten im Sommer. An Segeln und Sonnenschein in Neuseeland. Sage: Südhalbkugel volle Kraft voraus. ...

Monti Viertel – Römische Oasen

Wohin in Rom, wenn die müden Füße nicht mehr tragen? Mein Tipp ist das Monti Viertel mitten in der Ewigen Stadt. In dieser römischen Oase bist Du weit weg von berühmten Sehenswürdigkeiten und findest doch etwas vom echten, authentischen Rom. ...

Bethlehem im Advent

Advent, Weihnachten naht. Bethlehem, der Geburtsort Jesu, rückt saisonal in den Fokus vieler Menschen weltweit. Ochs und Esel, Hirten und Könige aus Morgenland kamen hierher, die Krippe mit dem Christuskind zu sehen. Ist Bethlehem auch heute noch ein attraktives Reiseziel? ...

Drei aufregende Kapstadt-Ausflüge

Kapstadts Tafelberg ist weltweit einmalig. Weitere Natur-Highlights liegen gleich um die Ecke und sind teilweise sogar per Bus zu erreichen. Für drei aufregende Kapstadt-Ausflüge gibt’s hier Tipps und Impressionen: Tafelberg, Löwenkopf (noch so ein Berg) und Kap der Guten Hoffnung. ...

Kapstadt – Auf dem Tafelberg

Schon auf den frühesten Stadtansichten beherrscht der Tafelberg die Silhouette Kapstadts. Feuchte Luftmassen vom Meer liegen häufig als weiße Wolkendecke auf ihm – die Kapstädter sprechen vom „Tischtuch“ (Tablecloth). Auf ihn hinauf führen viele Wanderwege und eine Gondelbahn. Bilder eines ...

Kapstadts Zinne – Der Löwenkopf

Von Süden aus sieht der Löwenkopf tatsächlich aus wie ein Löwenhaupt. Der spitze Kegel schirmt Kapstadt von der Atlantikküste ab und bietet die besten Blicke auf den Tafelberg. Dazu kommt ein fantastisches 360-Grad-Panorama der Stadt und ihrer Buchten. Eine Fotogalerie…

Windumtost – Kap der Guten Hoffnung

Am Kap der Guten Hoffnung biegt Afrika nach Osten ab und macht den Seeweg nach Indien frei. Das ist eine Interpretation des Namens. Heute liegt hier ein artenreiches Naturschutzgebiet. Vom windumtosten Klippenweg blicken wir hinab auf den Kampf der Elemente.

`O Presepio – Krippen in Neapel

Was haben Silvio Berlusconi, Steve Jobs, Angela Merkel, die Muttergottes und Pulcinella gemeinsam? Sie finden sich in den Auslagen der neapolitanischen Krippenmacher. Wie kommt es zu diesem bizarren Stelldichein? Zum 2. Advent Erzählungen aus der fantastischen Welt der neapolitanischen Krippe. ...

Marokko 2/2: Berg und Tal im Atlas

Der zweite Teil dieses Reiseberichtes aus Marokko erzählt von einem Tagesausflug ins Ourika-Tal und Atlas-Gebirge. Genauer, dem Hohen Atlas. Von Berber-Märkten und Berber-Kultur. Atmet frische Luft und sammelt starke Eindrücke. Und verbindet Arganöl für Haut und Haar mit marokkanischer Frauenpower. ...

Spejbl und Hurvínek in Pilsen

Die Weihnachtsmärkte haben geöffnet, Tannen- und Glühweinduft hängen in der Luft, die Nussknacker werden geladen. Auf Sirenen & Heuler begehen wir den Advent mit vier Sonntagsgeschichten. Heute besuchen wir Spejbl und Hurvínek am Pilsener Marktplatz und lassen die Puppen tanzen. ...

Marokko 1/2: Buntes lautes Marrakesch

Marrakeschs Märkte statt Meeresluft, Muezzin-Rufe statt Nordseerauschen. Wenn ein Küstenkind wie ich in die nordafrikanische Wüste fährt, stürzt es sich auch in das Gewirr der Souks wie in tosende Wellen. Die Reize dieser gegensätzlichen Kultur verpackt in Stadtspaziergänge. Verlaufen inklusive. ...

Sintra – Das Kloster im Wald

„Das nächste Mal geht’s nach Sintra“, hieß es immer. Und doch kam stets etwas dazwischen: Strand, Stadtbummel, Aquädukt-Spaziergänge, Tejo-Radeln – was Lissabon halt alles so bietet. Jetzt hat es endlich geklappt, und siehe da: Der Sintra-Ausflug wurde ein echtes Zen-Erlebnis ...

Tallinn Tipps 2/3 – Das Rotermann Viertel

Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Wie werden wir arbeiten, wohnen und shoppen? Im Rotermann Viertel in Tallinn gibt es gebaute Antworten auf diese wichtigen Fragen. Hypermodern kommen die rüber. Trotzdem gibt es Tradition und Geschichte. Eine interessante Mischung! ...

Quartiere Coppedè – Römische Oasen

Rom eine Stadt vollgestopft mit Antike, Barock, und Geschichten. Überfüllt mit knatterndem und hupendem Verkehr. Darf es auf Reisen auch etwas Entspannung geben? Ich habe mich auf die Suche nach römischen Oasen gemacht. Hier kommt die erste: das Quartiere Coppedè. ...

Zum Wohl: Kulturhauptstadt Pilsen

Selbst Bierabstinenzlern ist Pilsen ein Begriff. Dieses Jahr setzt die Biermetropole noch eins drauf – als Europäische Kulturhauptstadt. Aber abgesehen vom Pils: Was macht Pilsen eigentlich aus? Am Ende stoße ich auf Antworten, mit denen ich gar nicht gerechnet hatte. ...

Tallinn Tipps 1/3 – Alles Altstadt oder was?

Wie wollen wir reisen? Soll am nächsten Tag der Schädel brummen oder sollen die Gedanken langsam kreisen? In Tallinn bekommst Du beides. Wenn Dir Feier-Tourismus zu wenig ist, findest Du hier alternative Tallinn Tipps. Heute entdecken wir das Kalamaja Viertel! ...

Alentejo – Sommertage am Fluss

In Portugal wollen immer alle ans Meer. Wir sind in die entgegengesetzte Richtung gefahren, in den Alentejo. Das ist das Land jenseits des Tejo, wo die Sonne scharfe Schatten meißelt. Und wo die Sommertage fließen wie ein langer ruhiger Fluss. ...


Tschüss BUGA 2015 – Hallo Brandenburg

Zum Abschluss der BUGA 2015 zeigt sich der Naturpark Havelregion in Brandenburg im Dahlienrausch. Mit Brandenburg an der Havel, Premnitz und Rathenow haben wir vorm letzten BUGA-Wochenende drei der fünf Standorte besucht. Und eine Geschichte in Bildern und Blüten mitgebracht. ...

Vilnius reloaded 2/2

Vilnius lässt meine Gedanken nicht mehr los. Sehr erstaunlich wie diese Stadt meine Aufmerksamkeit fesselt. Wahrscheinlich ist es einfach so, Vilnius bietet mir viel: prachtvolle Boulevards, verträumte Hinterhöfe, üppige Natur mitten in der Stadt. Außerdem viel Geschichte und sagenhafte Geschichten. ...

Vilnius eine Stadt wie ein Filmset

Die August Sonne beleuchtet Vilnius wie das Filmset für einen prachtvollen Historienschinken. Wie entstehen eigentlich Schönheit und Zauber? Durch akkurate Blumenrabatten in sozialistischen Kübeln? Durch langsam zerbröckelnden Putz? Entfalten sie sich in verwunschenen Innenhöfen? Romantischer Stadtspaziergang durch Vilnius in Bildern.

Nordsee Segeln 2/2 Watt’n Meer!

Der zweite Teil der Reise erzählt vom Seglerglück im Wattenmeer. Einer Fahrt im Takt der Gezeiten zwischen Ostfriesischen Inseln und niedersächsischem Festland. Von Häfen und Seehunden. Vom moderat-mondänen Nordseebad Wangerooge, dem malerisch-idyllischen Spiekeroog und von Langeoog, dem Familienparadies für Radfahrer. ...

Nordsee Segeln 1/2 – Watt’n Meer!

Eine Woche segeln im niedersächsischen Wattenmeer. Ein Nordsee-Törn als Wechselbad aus Sonne und Regen, Ebbe und Flut, Sturm und Flaute, Wassersport und Landgang, Entspannung und Adrenalin. Dieser Reisebericht macht es wie das Watt und pendelt gelassen zwischen den Extremen mit. ...

Kapstadt – Multikulti ohne Tamtam 3/3

Heute kommt der letzte Teil der Kapstadt-Trilogie. Die Attraktivität der Stadt verführt vielleicht zur Schönfärberei, aber Fakt ist: Die Anziehungskraft ist auch für Südafrikaner groß – und niemand tut so, als herrsche Friede, Freude, Eierkuchen. Darin liegt der eigentliche Charme. ...

Kapstadt – Multikulti ohne Tamtam 2/3

Ich bin immer noch voll von Kapstadt – so voll, dass ich mehr Platz brauche, um alles aufzuschreiben. Der zweite Teil erzählt, warum wir uns so schnell heimisch fühlten und wie eine behutsame Erinnerungskultur versucht, die verschiedenen Volksgruppen zu versöhnen. ...

Neue Streetart aus Neapel

In Neaple ist jede Hauswand eine Art Leinwand oder Galerie. Überall gibt es interessante Streetart zu entdecken. Die Kunstwerke sind poetisch, politisch aktuell, verzweifelt oder wütend. Manchmal sind sie einfach nur verspielt. Hier die Streetart Entdeckungen eines sonnigen September Nachmittags.

Kapstadt – Multikulti ohne Tamtam 1/3

Damit hatten wir nicht gerechnet. Was wir erwarteten, war ein touristischer Hotspot mit toller Umgebung. Das erfüllte sich auch. Aber wie selbstbewusst und unaufgeregt die Stadt mit ihrer bleischweren Vergangenheit umgeht, ist eine Überraschung. Bühne frei für Kapstadt, die Vielvölkerstadt. ...

Vilnius reloaded 1/2

Vilnius, das Rom des Ostens, ist eine verwirrende Stadt. Mit einem Stadtplan und einem Reiseführer ist ihr nur schwer beizukommen. So viele Schichten von Mythen, Geschichten und Religionen. Wer soll da den Überblick behalten? Versuch einer Annäherung an komplexe Realitäten. ...

Jugendstil in Riga – Alpträume aus Stuck

Manche Dinge kannst Du auf Reisen nicht ausblenden. Auch wenn Du gerne möchtest. In Riga ist das Jugendstil. Gibt’s an jeder Ecke. Mag ich Jugendstil? Nicht wirklich! Trotzdem musste ich immer wieder fotografieren. Das Ergebnis? Diese Fotogalerie: Alpträume in Stuck. ...

Natur und Kultur. Berlins Energie-Mix

Kultur oder Natur? In Berlin lassen sich beide Pole oft in Kombination erleben. Viele der zahlreichen Parks verfügen über leise oder laute Attraktionen aus Geschichte und Gegenwart. Und Hinweise auf weitere spannende Spuren. Ein kleiner roter Faden durchs Berliner Grün. ...

Vilnius Streetart

Streetart in Vilnius das sind vor allem Graffiti, Writings und Tags. Straßenzüge und Häuserwände sehen nach regelrechten Battles zwischen verschiedenen Graffiti Artists aus. Dazwischen gibt es Strick-Guerilla, Cut-Outs, Murals und Sticker. Diese Fotostrecke stellt unterschiedliche Streetart Styles aus Vilnius vor. ...

Lissabon Streetart

Lissabon Streetart: Wie oft haben wir diese monumentalen Wandbilder aus dem Auto gesehen! Aber der Verkehr rollt, anhalten geht nicht. Jetzt sind wir mal aufs Rad gestiegen. Ein Graffiti-Streifzug zu Vhils, Pixel Pancho und Co., immer dem Tejo nach…

Mitsegeln auf karibisch. Für Anfänger

Ein beliebtes Revier für Segeltörns sind die Kleinen Antillen. Mit dem Katamaran als schwimmendem Zuhause gibt es Naturerlebnisse satt in Ankerbuchten und an Land. Wir verraten euch, worauf ihr beim Mitsegeln achten solltet, denn auch das Paradies hat seine Tücken. ...

Segeln in der Karibik. In Bildern

Ihr habt Lust auf Sonne und Meer, wollt aber nicht die ganze Zeit am selben Strand rumliegen? Auf einem Segeltörn in der Karibik gleitet ihr an den schönsten Küsten vorbei, ankert in Traumbuchten, genießt Natur pur. Einige Eindrücke in Bildern. ...

46 Stunden – Zugfahrt mit Hindernissen

Wer sagt, dass auf Reisen alles glattläuft? Eine Bahn hat Verspätung. 30 Menschen stranden in Bordeaux, weil der Nachtzug nach Lissabon nicht wartet – ein Missgeschick, das zusammenschweißt. Von Deutschland nach Portugal in 46 Stunden: Slapstick à la SNCF. Reisende ...

Unser Ferientipp – Die Amsterdamer Schule

Amsterdam hat viel zu bieten. Die „Amsterdamse School“ mit ihren „Palästen für Arbeiter“ zum Beispiel. Spuren dieses baulichen Gesamtkunstwerks ziehen sich durch die ganze Stadt. Eine Einladung zu einer stilvollen Reise durch die Zeit. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß. ...

Auf Spreerundfahrt – Tuckern durch Berlin

Sommer in Berlin. Unzählige Ausflugsdampfer schippern mit informationshungrigen Passagieren über Kanäle, Flüsse und Gewässer. Lohnt sich der Berlin-Besuch vom Wasser aus überhaupt? Ich habe Alex, einen Conférencier für Spreerundfahrten, zu dieser Frage ausgequetscht. Porträt eines Stadtbilderklärers auf Spreetour in Berlin. ...

Schöneberg + Kreuzberg einmal neu entdecken

Berlin hat viele Herzen. Am Übergang von Schöneberg zu Kreuzberg pulsiert es an vielen Ecken hübsch laut und verbaut. Auf den zweiten Blick offenbart der Schöneberger Norden des Berliner Westens dann überraschende Einblicke. Kommt mit auf einen Stadtspaziergang voller Entdeckungen. ...

Perugia – Mehr als süße Küsse zum Verlieben

Jeder kennt die Baci Perugini. Süße Küsse zum Verlieben. Wo kommt diese Schoko-Praline, gefüllt mit Nuss, Nougat und Liebesweisheit her? Richtig, aus Perugia. Kennst Du diese zauberhafte Stadt in Umbrien, dem grünen Herzens Italiens? Nein? Hier kannst Du Perugia kennenlernen! ...

Charming Birmingham: Das Jewellery Quarter

„Wer fliegt schon nach Birmingham?“, lästert ein Mitreisender. Der Billigflug in Englands zweitgrößte Stadt ist halb leer. Umso besser! Vor mir liegt ein entspannter Spaziergang durch Birminghams Jewellery Quarter. Europas Schatztruhe Nummer 1 ist ein Juwel – und ein unentdecktes ...

Kreuzberg Denkmal und die Fledermaus

Dieses Jahr war ich soviel unterwegs. Ich mache Urlaub in Berlin. Weil ich nicht nur in Balkonien rumhängen will, habe ich ein ungewöhnliches Urlaubs-Programm geplant, mit Sachen, die ich schon lange machen wollte. Das faszinierende Kreuzberg Denkmal besuchen zum Beispiel! ...

Tallinn – Marzipan und Sauerkraut

Tallinn, die Hauptstadt des supermodernen Estland. Es gibt flächendeckend kostenloses Internet. Die Einwohner kommunizieren mit dem Staat nur noch digital. Trotzdem ist Tallinn Mittelalter pur: Ritter, Gilden und Legenden. Außerdem jede Menge Marzipan. Herrlich, was diese Stadt zu bieten hat! ...

Alternativ shoppen in Lissabon

Heute gehen wir einkaufen! Wir waren für euch in einigen der ältesten Läden Lissabons unterwegs. Ihre Zahl schrumpft, leider, aber es gibt sie noch. Gleichzeitig erleben einheimische Designer-Labels eine Renaissance. Alternativ shoppen in Lissabon – eine Entdeckungsreise mit vielen Tipps. ...

Hamburg – Hafen, Hanse, Hype

Hamburg wandelt sich. Die Hansestadt wird immer schicker. Gleichzeitig wachsen die Gegensätze zwischen unterschiedlichen Lebensentwürfen und Einkommensklassen. Mit was für Attraktionen wartet die Stadt auf und wie schafft sie es, sich ihren Charme zu bewahren? Wir haben uns einmal umgeschaut. ...

Reisen in Zeiten der Flüchtlingsströme

Mittelmeer ist Urlaub. An dem Image kann so leicht niemand rütteln – dachten wir! Dieses Weltbild gerät jedoch immer mehr ins Wanken. Schuld sind Bilder von verzweifelten und ertrunkenen Bootsflüchtlingen. Moralappelle? Helfen kaum weiter. Ein Blick auf die mediale Berichterstattung ...

Im Heli durch die Berliner Luft, Luft, Luft

Zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bus – in der Wahl des perfekten Mittels für die Stadterkundung kann es nur heißen: Jedem Tier sein Plaisir. Vom Helikopter aus ist Berlin ein besonders erhebendes Erlebnis, auch und gerade für (Wahl)Berliner. ...

Venedig – Neue Kunst in alten Schachteln

In Venedig ist Biennale. Auch ich bin hingefahren. Denn zur Biennale öffnen in Venedig verwunschene und welke Paläste ihre Pforten. Eine tolle Gelegenheit, mal hinter faltigen Fassaden nachzuschauen, welche irren Geheimnisse diese Palazzi verbergen. Protokoll einer abwechslungsreichen und überraschenden Entdeckungsreise. ...

Jersey? Jersey! Ein Ausflug nach Britannien

Wenn wir schon hier sind… Ohne besondere Erwartungen treten wir die Überfahrt an: von Saint-Malo, unserem Osterurlaubsort, zur britischen Kanalinsel Jersey. Am Ende wollen wir gar nicht mehr weg. Denn Jersey ist eine echte Überraschung – bis auf das Essen. ...

Amarcord – ich erinnere mich an Cervia

Vor 40 Jahren fuhr unser Gastautor Marcus zum ersten Mal an die italienische Adria. Familienurlaub im reizenden Badeort Cervia. Das erste Mal war so beeindruckend, dass Marcus Wiederholungstäter wurde. Immer wieder Italien. Hier seine begeisterte Liebeserklärung an das bezaubernde Cervia. ...

Apulien – Was hängen bleibt?

Wie wird eine Reise Erinnerung? Eine Umarmung? Ein Sonnenuntergang? Ein leckeres Eis? Sind es die großen Monumente oder die kleinen Dinge? Ich habe versucht zu erinnern, was mich in Apulien berührt und begeistert hat, so dass es lange hängen bleibt: ...

Nachtzug nach Lissabon

Um das klarzustellen: Dem gleichnamigen Bestseller sind wir nicht nachgereist – ein Teil der Familie lebt in Lissabon. Bislang sind wir geflogen. Nach zwei Bahnreisen wissen wir: Schiene schlägt Flugzeug um Längen! Warum? 5 Gründe für den Nachtzug nach Lissabon. ...

Florenz Oltrarno – 9 tolle Reisetipps

Florenz ist ein beliebtes Reiseziel. Millionen Besucher tummeln sich am Dom, drängen durch enge Gassen, stehen Schlagen vor den Uffizien. Wenn Du Florenz entspannt erleben willst, geht das super in Florenz Oltrarno. Hier findest Du Tipps für einen besonderen Stadtspaziergang. ...

Nantucket – Kein Platz für Captain Ahab

Herman Melville hat Nantucket als Welthauptstadt des Walfangs berühmt gemacht. Doch mit dem besessenen Walkiller Ahab will niemand mehr etwas zu tun haben – Puppenstubengemütlichkeit verkauft sich einfach besser. Moby Dick gibt’s nur noch im Museum. Vom Imagewandel einer Insel. ...

Brindisi – Streetart & Kreuzzug

Fantastische Ungeheuer und groteske Monster erfreuen sich in Apulien besonderer Beliebtheit. Schon vor 1000 Jahren wurden in Brindisi Fantasy-Wesen filigran in Stein gemeißelt und an Kirchentüren befestigt. Heute werden bizzare Gestalten mit Spraydosen auf Wände gesprüht. Eine Zeitreise in Bildern.

Amsterdam-Noord, ganz schön im Wandel

Amsterdam ist einfach bezaubernd. Viele sagen, sie sei eine der schönsten Städte der Welt. Das bringt Luxusprobleme mit sich. Zu beliebt! Zu voll! Wohnen wird zu teuer! Auf nach Amsterdam-Noord. Dort lebt sie schon, die hippe Hoffnung auf neuen Raum. ...

Flanieren durch Stettin

Stettin ist Berlin näher als Hamburg. Auf der Landkarte. Keine zwei Stunden dauert die Fahrt mit der Regionalbahn. Und dann: L-OST in Translation. Die Hauptstadt Westpommerns hat mich positiv überrascht. Traditionsbewusst und frech. Willkommen zu einem Fotospaziergang entlang der Oder. ...

Bari bei Nacht

Bari in Süditalien. Kenn ich von der Durchreise. Nie länger als 4 Stunden. Wie schade! Denke ich. Bari scheint doch interessant: Hauptstadt der Region Apulien. Hafen an der azurblauen Adria. Wahlheimat des heiligen Nikolaus. Mein Wochenende in einer aufregenden Stadt. ...

Piazza dei Cinquecento – Rom 3/3

Die Piazza dei Cinquecento, der riesige Platz vor der Stazione Termini in Rom, ist immer in Bewegung. Menschen kommen an und hasten sofort weiter. Eigentlich schade! Denn auf der Piazza gibt’s viel zu entdecken: die Geschichte von den 3 Roms. ...

Den Haag – die Schöne, Coole mit Meerblick

Nach Den Haag für einen Tag. Was als klassisches Sightseeing in der niederländischen Machtzentrale geplant war, endet im vergnügten Kunstrausch. Voll Rock ’n‘ Roll. Und auf dem höchsten Dach des Landes. Wie schön das alles war, das lest ihr hier. ...

Travel Slam – Reisen gut erzählen!

Erstaunlich eigentlich, dass es das im Zeitalter von DSDS etc. noch nicht gab: Drei Leute erzählen um die Wette von einer Reise und das Publikum entscheidet, wer’s am besten gemacht hat. Travel Slam heißt diese Erfindung und jeder kann mitmachen… ...

Nachts im Museum

Das sind ungewohnte Perspektiven. „Entartete Kunst“ aus Berlin in einem Kölner Antikenmuseum. Daneben verschüttete Bodenfunde aus dem zerbombten Köln. Im Hintergrund der dunkle Domplatz mit spärlichen Lichtpunkten. Wir sind fast allein mit den Objekten. Das geht nur nachts im Museum… ...

Domus Aurea & Celio – Rom 2/3

Kolosseum, Palatin und Forum weltbekannte Besuchermagneten im Zentrum Roms. Die will jeder sehen! Gibt es neben diesen Megasehenswürdigkeiten noch Interessantes zu entdecken? Ich habe mich nach Alternativen umgesehen und bin in einem goldenen Haus und auf dem Celio fündig geworden. ...

Foro Italico & Flaminio – Rom 1/3

Rom bewirbt sich für Olympia! Schon 1960 fanden olympische Sommerspiele in Rom statt. Für 1940 waren welche geplant. Wettkampfstätten entstanden auf dem Foro Italico und im Stadtviertel Flaminio. Beim Spaziergang entlang olympischer Sportarenen entdecke ich jüngste Vergangenheit und zeitgenössische Kunst. ...

Norderney – die Ruhe vor dem Sturm

In kalten Monaten verbreitet die zweitgrößte der Ostfriesischen Inseln, Norderney, einen besonderen Zauber. Von der Nordsee geformt und ihr gleichzeitig ausgeliefert, bilden hier wilde Natur und menschliches Bestreben nach Gestaltung einen spannenden Kontrast. Eine Liebeserklärung – und einige offene Fragen. ...

Rom im Winter; ein Blick zurück

Rom will jeder. Am besten zwischen Ostern und Oktober. Dann trampeln sich Millionen Touristen gegenseitig auf die Füße. Dabei bleibt das ewige Rom im Winter ebenso schön wie im Frühling oder Sommer. Vielleicht noch schöner, denn es ist fast menschenleer ...

Kennedy oder der Traum von Amerika

JFK ist Kult. JFK ist Pop. JFK ist everybody’s darling. Der 35. US-Präsident hat alles, was tragische Helden ausmacht. In Boston lebt dieser Mythos fort – in einem Strom eindringlicher Bilder und Inszenierungen. Zu Besuch im John F. Kennedy Museum. ...

Strand und Stadt? Tel Aviv!

Tel Aviv Mittelmeer-Metropole mit herrlichem Strand. So nah an der Küste drängen Wind und Brandung, die Natur direkt in die Stadt. Die unmittelbare Nähe von Meer und Stadt kreiert ein optimistisches Lebensgefühl, das mich verwirrt, überrascht und sehr neugierig macht. ...

24 Stunden in Weimar

Weltkulturerbe „Klassisches Weimar“. Busladungen voller Touristen? Nicht im Februar. Jetzt lädt die beliebte Weimarer Altstadt zum langsamen Erleben ein – und zum frühen Tagesstart. Denn die Sehenswürdigkeiten schließen zeitig. So bleibt Raum für die thüringische Küche – und eine schöne ...

Landpartie in Lettland

Eine Reise nach Livland im Norden Lettlands ist eine Begegnung mit vergangenen Zeiten. Wir bewundern alte Adelsschlösser, beobachten unzählige Störche und baden in glasklaren Flüssen. Tante Mudītes erzählt aus ihrer kargen Kindheit. Danach feiern wir mit den Toten: Kapu Svētki. ...

Tel Avivs kleine Läden

Tel Aviv. Eine Stadt voller kleiner Läden. Die haben es wegen Wirtschaftskrise und Shopping-Malls ziemlich schwer. Viele stehen leer. Sie haben Patina angesetzt und träumen von besseren Zeiten als schickes Café oder elegante Boutique. Überblick über interessante Immobilien mit Potential.

Die Handwerker von Fès

Keine Marokkoreise ohne Fès. Musterbeispiel der orientalischen Stadt, Weltkulturerbe, hohe Handwerkskunst usw. Aber viele Besucher haben kaum Zeit, um das zu würdigen, und kaufen vorzugsweise Ramsch. Sechs beschilderte Themenrouten sollen das ändern. Sind die Handwerker von Fès noch zu retten? ...

Jazz in Flaschen – Das Weinland Cilento

In der Berglandschaft des Cilento ticken die Uhren anders. Auf der Halbinsel südlich von Neapel lässt sich ursprüngliches Süditalien entdecken. Der große Reichtum des Cilento ist unberührte Natur, die Gastfreundschaft seiner Bewohner und fantastischer Wein. Welcher Wein ist der Beste? ...

Haifa: Meer, Stadt & Berg

Haifa ist die große Überraschung meiner Israel Reise. Touristen kommen nur wegen der berühmten Gärten der Bahai nach Haifa. Dabei gibt es tolle Sachen zu entdecken: Eine malerische Altstadt. Abwechslungsreiche Bauhaus-Architektur. Das azurblaue Mittelmeer. Orientalische Schlemmereien wie Baklava und Hummus. ...

Haifa Foto Tagebuch

Haifa ist eine Stadt im Umbruch. Beim Spaziergang durch Haifas Zentrum entdecken wir eine Stadt mitten im Strukturwandel von einer Arbeiter- und Hafenstadt zum Hochtechnologie Standort. Einige Stadtviertel blühen auf. Andere zerfallen. Diese Fotostrecke zeigt, was uns besonders beeindruckt hat. ...

13 Tipps für den Atlantik-Städtetrip

Ihr mögt Städte am Meer? Wir auch. Deshalb haben wir bei unserer letzten Reise einfach mehrere Meerstädte aneinandergehängt. Motto: Da wollten wir immer schon mal hin! Herausgekommen ist ein Atlantik-Städtetrip von Bordeaux bis Lissabon. Hier sind ein paar lebensnotwendige Tipps… ...

Neapel, warum nur Neapel?

Wo lässt sich in Neapel der prächtigste Sonnenuntergang bestaunen? Von wo zeigt der Vesuv sein schönstes Gesicht? Was kann ich am frühen Morgen in Neapel erleben? Wo gibt es den besten Caffe Napoletano? Hier findest Du Antworten auf existentielle Fragen. ...

Tel Aviv Streetart

Tel Aviv wird die weiße Stadt genannt. Weiße Wände laden natürlich dazu ein, was dranzukritzeln, draufzumalen oder anzukleben. In Tel Aviv wird so ein Angebot sehr gerne angenommen. Deswegen gibt es auch viel Streetart zu entdecken. Hier eine kleine Auswahl.

Das Wasser von Lissabon

1755 bebt in Lissabon die Erde. Innerhalb kürzester Zeit verwüsten klaffende Spalten, Brände und ein Tsunami die Stadt. Der Aquädukt „Águas Livres“ überlebt die Naturkatastrophe unbeschadet. Teile von ihm stehen bis heute. Spaziergang auf den Spuren des Wassers von Lissabon… ...

Neapels Kunst Metro, Teil 2

Neapel bekommt die schönste U-Bahn der Welt. Die Haltestellen sind Kunstwerke und Museen zugleich. Im Untergrund von Neapel gedeiht eine farbenprächtige, besinnliche und poppige Gegenwelt zum Chaos des städtischen Alltags. 2. Teil der Fotostory über die Underground Art in Neapel.

Sabbat in der Negev Wüste

Wüste das ist so ein richtig großes Ding. So ein Mythos. Sonne, Sand und Stille satt. Unendliche Weite und unendlicher Raum. Das will ich auch erleben. Darum fahre ich in die Negev Wüste. Aber diese Wüste ist anders als erwartet. ...

Im Winterwald

Plötzlich ist er da, der Winter. Unbemerkt hat er sich angeschlichen, nachts, kurz nach Weihnachten. Ein kalter Wind weht, die Flocken vollführen wilde Tänze. Wir stapfen durch den unberührten Winterwald wie die ersten Menschen. Bilder aus einer weißen weißen Stille… ...

Jericho – Reise zum tiefsten Punkt der Erde

Jericho im Westjordanland ein Name wie Donnerhall. Schon seit über 9000 Jahren Stadt. Da will ich hin. Mein erster Ausflug ins Westjordanland ist ein Hindernislauf voller unerwarteter meist reizender Überraschungen. Als die Sonne prachtvoll untergeht, endet der Tag sehr traurig. ...

Dresden mit Paket und Stollen

Was ist eigentlich so toll an Weihnachtsmärkten? In Dresden hatten wir Gelegenheit, das herauszufinden. Dabei sind wir unverhofft in eine Art Karneval geraten. Immer dabei: ein Geschenkpaket für die Nichte. Dresden ohne PEGIDA-Montagsdemo, dafür mit dem größten Stollen der Welt… ...

Reality Check – Bethlehem

Bethlehem, die Du nicht die Geringste bist unter den Städten … so kenne ich diese Stadt aus der Bibel. Mit Halbwissen und verquasten Vorstellungen aus dem Neuen Testament fahre ich Richtung Westjordanland. Schon die Fahrt nach Bethlehem wird zum Reality-Check. ...

Jaffa – ein Hafen voller Geschichten

Jaffa ist ein tolles Ausflugsziel. Die uralte Hafenstadt bietet etwas für jeden Geschmack. Spazieren an der Küste, stöbern auf dem Flohmarkt, schlendern durch den Hafen oder schlemmen orientalischer Köstlichkeiten. Eine Zeitreise durch Jaffa von antiken Helden bis in die Gegenwart. ...

Advent zwischen Büsum und Berlin

Ein Reisebericht in 24 Kapiteln. Von uns für euch. Bis Heiligabend findet ihr hinter jedem unserer Poller eine Geschichte. In den einzelnen Episoden teilt die Autorin kleine Beobachtungen, wagt Fragen nach Heimat und Konsum und berichtet von Vertrautem oder Überraschendem.

San Sebastian – die Schöne am Meer

Donostia nennen die Basken San Sebastian. Die Kulturhauptstadt Europas 2016 gehört zu den teuersten Metropolen Spaniens – und zu den schönsten! Absoluter Hingucker: die Bucht „La Concha“. Regenwolken sind Teil der Inszenierung. Rundgang durch einen Badeort, der Rummel gewöhnt ist.

Apulien – Erzengel und fliegende Mönche

Apulien ist eine Region voller mittelalterlicher Burgen und heiliger Orte. Fliegende Mönche, Kreuzfahrer, der Erzengel Michael und viele andere haben in dieser mystischen Landschaft ihre Spuren hinterlassen. Diese Erkundungstour im Süden und im Norden Apuliens stellt die heiligen Top-Five vor. ...

Bordeaux, die Fußgängerstadt

Bordeaux steht nicht auf der Liste gängiger Top-Reiseziele. Das ist gut so. Paris ist weit weg. Auch das ist gut. Die Atmosphäre der südfranzösischen Stadt liegt irgendwo zwischen vergangener Grandezza und provinziellem Charme. Auto? Nicht nötig. Eine Gebrauchsanleitung für Fußgänger… ...

Tarent – ein zerborstener Diamant

1959 halluziniert Pier Paolo Pasolini Tarent als riesigen zersplitterten Diamanten. Leuchtend über azurblauem ionischen Meer. Heute ist dieses fantastische Tarent ein sterbender Moloch. Roter Dioxinstaub aus Glutöfen des größten Stahlwerks Europas vergiftet die Bewohner. Die barocke Altstadt ist völlig ruiniert.

Tel Aviv Central Bus Station

Busse sind in Israel das öffentliche Verkehrsmittel für Reisen quer durchs Land. Tel Aviv besitzt den zweitgrößten Busbahnhof weltweit, ein gigantisches Beton-Labyrinth. Brutalismus pur. Ganz oben die Busse. Dazwischen Shopping-Malls, Leerstand und verwirrte Reisende. Eine erste Orientierung in Bildern.

Erfurter Bier: „Schluntz“ vom Fass

Thüringer sind Bierliebhaber. Die Erfurter machen da keine Ausnahme. Früher zeigten Bierausrufer den Weg zum nächsten Lokal. Die sind jetzt wieder unterwegs, preisen Dunkle und Helle an und werfen sich dazu mittelalterlich in Schale. Auf den Spuren des Erfurter Biers ...

Metro Art in Neapel

Morgens in der Metro von Neapel: „Ist das sauber hier“, ruft ein überraschter Tourist seiner Begleiterin zu. Neapel ist nicht nur Müll und Camorra! Neapel hat mit der Kunst Metro die schickste U-Bahn in ganz Europa. Hier findest Du Foto-Beweise!

Saint-Malo – Wanderbares Küsten-Idyll

Wer hätte gedacht, dass der Ärmelkanal so karibisch leuchten kann? In Saint-Malo ist das so. Die alte Korsarenstadt ist ein Glücksfall für Kurzurlauber. Schlendern, shoppen, bretonisch schlemmen, malerische Küstenlandschaften unsicher machen, am Strand Krebse suchen – Saint-Malo macht alle froh! ...

Urlaub bei den Höhlenmenschen

Matera eine Kleinstadt in Süditalien. Bekannt für Sassi und Höhlenwohnungen. UNESCO Weltkulturerbe. 2019 europäische Kulturhauptstadt. Der Autor Carlo Levi und der Filmemacher Pasolini waren hier. Was hat diese berühmten Künstler in die ländliche Einöde des Mezzogiornos verschlagen? Protokoll einer Spurensuche. ...

Mont Saint-Michel: Klosterberg im Watt

An diesem Koloss haben sich die Engländer jahrhundertelang die Zähne ausgebissen. Bis heute symbolisiert der Mont Saint-Michel Frankreichs Nationalstolz. Entsprechend groß ist der Andrang. Wir machen uns trotzdem auf – der Pendelbus von Saint-Malo braucht kaum mehr als eine Stunde.

Mit Tomaten & Wein gegen die Mafia

Bauruinen, Prostitution, Feldarbeiter aus Nordafrika. In Apulien vermute ich dahinter die Mafia. Was tun dagegen? Ich treffe Ivano von der landwirtschaftlichen Kooperative Libera Terra, der sich gegen die Mafia engagiert. Haben Mafiosi Angst vor Jungs, die Wein und Tomaten anbauen? ...

Südirland – Seefahrt mit Kajak

Die Grafschaft Cork in Südirland ist so etwas wie die Riviera der grünen Insel. Steile Klippen, verschlungene Wasserwege, (meist) sonniges Wetter – beste Voraussetzungen also, um per Kajak in See zu stechen. Auch Anfänger können das. Hier ist der Beweis! ...

Porto: Eine Stadt – zwei Gesichter

Seine spektakuläre Lage im Douro-Tal und die Billigfluglinie Ryan Air haben Porto zu einem der beliebtesten Reiseziele Europas gemacht. Doch oft stehen Glanz und Verfall unmittelbar nebeneinander. Die Wirtschaftskrise verschärft diesen Gegensatz noch. Besuch in einer Stadt mit zwei Gesichtern

Lettland – Crashkurs Besatzung

Im Sommer 2014 ist Krieg das Topthema in Lettland. Seit der russischen Invasion in der Ukraine geht die Kriegsangst um. Wo kommt die her? Ich suche nach Antworten in drei Museen in Riga und mache dabei den Crashkurs Geschichte Lettlands. ...

Erfurt – Rostbrätel alkoholfrei

Weimar ist weltberühmt, Erfurt nicht. Dabei haben die Erfurter eine toll restaurierte Altstadt, obendrein eine Brücke à la Florenz und ihre Küche samt Rostbratwurst und Bier fand schon Luther ziemlich prima. Lauter gute Gründe, sich die Sache einmal näher anzusehen ...

Malta à la carte – ein Inselmenü

Malteser essen gern und gut. In ihren Speisen und Gerichten tummeln sich Kulturen aus dem ganzen Mittelmeerraum. Denn egal, ob Phönizier, Griechen, Römer, Araber oder Ordensritter: Sie alle haben auf den Inseln der Kalypso ihre Spuren hinterlassen. Ein kleines Inselmenü ...

Stadtspaziergang in Cesis

Cesis, ehemals Wenden, ist ein idyllisches Städtchen nordöstlich von Riga. Die mächtige Burgruine erzählt vergangene Geschichten der Ritterorden. Altstadtgassen laden zum Flanieren ein. Cesis ist eine moderne Stadt. Künstler, Aussteiger und Weltverbesserer haben hier ihr Zuhause. Ein Stadtspaziergang in Bildern.

Die sexy Boys von Florenz

Florenz ist vollgestopft mit scharfen Kerlen. Sie straffen breite Schultern, spannen Sixpacks an und präsentieren kräftige Oberarme. Auf öffentlichen Plätzen, in Kirchen und Museen posieren schamlos halbnackte Knaben und Männer. Wieso werkeln Künstler Jahrhunderte an dieser sinnlichen Präsentation männlicher Schönheit? ...

Kuldiga – Stadtspaziergang in Kurland

Kuldiga: eine Stadt der Superlative. Die Venta fließt über die breitesten Stromschnellen Europas. Die längste Backsteinbrücke des Kontinents überspannt den Fluss. Romantische Stimmung und post-sozialistische Tristesse liegen nah beieinander. Dieser Bilderspaziergang entdeckt das romantische Kuldiga zwischen Sonnenschein und dunklen Gewitterwolken.

Volterra – Erde, die fliegt

Volterra verführt in die Vergangenheit. Trutzige Stadtpaläste beschwören das Mittelalter hinauf. Traditionelle Kunsthandwerker schnitzen aus Alabaster altmodischen Kitsch. Geheimnisvolle Etrusker haben Bauwerke und Bilder hinterlassen, die aus einer Zeit berichten, als Reisen noch echte Abenteuer und Reisende mutige Heroen waren. ...

Nach Malta? Immer dem Falken nach!

Gerade mal 316 Quadratkilometer macht das Mittelmeer für Malta Platz – nicht viel für eine Inselgruppe. Trotzdem steht hier alles voller Ritterburgen und im Hafen dümpeln Schiffe mit phönizischen Augen. Warum das so ist, erzählen die Malteser am besten selbst ...

Matera – Winkel & Ecken

Matera ist eine malerische Stadt. Mittendrin steht der mächtige Dom Santa Maria della Bruna. Drum herum ducken sich kleine Häuschen und Höhlenwohnungen. Verwinklete Gassen und steile Treppen, verwitterter Kalkstein und bröckelnder Mörtel: Spaziergang mit der Kamera durch die Sassi-Stadt.

Ironbridge Gorge – Wiege der Industrie

Rauschende Wälder, glucksende Bäche, sprießende Natur: Die mittelenglische Landschaft um Ironbridge Gorge ist einfach idyllisch. Das war mal anders. Gleich mehrere Technikdenkmäler erzählen von einer Zeit, als dieses Tal die Welt für immer verändert hat – mit Koks und Eisen ...

Siena – Supergrundrecht Sicherheit

Palio, Fahnenschwinger und Contraden. Das ist Siena. Täglich erfüllen Sienas Bürger mittelalterliche Traditionen mit neuem Leben. Aber ist das zukunftstauglich? Für Politiker weltweit vielleicht schon. Manche scheinen Ratschlägen zu folgen, die Ambrogio Lorenzetti den Sienesen vor gut 700 Jahren gab.  ...

Metz und sein Früchtchen

Metz war einmal der Ruhrpott Frankreichs. Das ist lange her. Heute präsentiert sich die Hauptstadt Lothringens als charmante Metropole. Ihre goldgelbe Farbe ähnelt einer Mirabelle. Ein Reisebericht über süße Früchtchen, rustikale Schnapsbrenner, Häuser mit Heiligenschein und die Kunst des Savoir-vivre ...

Sagenhaftes Island

Auf Island herrschen ganz eigene Naturgesetze. Vulkane kochen, Geysire springen, Quellen brodeln, darüber kapriolt das Wetter. Seit vielen Jahrhunderten versuchen die Isländer, sich darauf einen Reim zu machen – in der Sprache der Wikinger. Eine kleine Reisegeschichte über große Geschichtenerzähler. ...

Neapel Streetart

Streetart am Golf von Neapel gibt’s schon lange. Vor 2000 Jahren ritzen die alten Römer in Pompeji Gladiatoren, dumme Sprüche und riesige Geschlechtsteile in unschuldigen Putz. In Neapels Altstadt wird diese Tradition fortgesetzt. Wie Streetart heute aussieht, zeigt diese Galerie.