Apulien

Kirche im typischen Barock von Lecce in Italien

Lecce – Die charmante Hauptstadt des Salento in Italien

Lecce in Apulien ist die charmante Hauptstadt des Salento im Süden Italiens. In der kleinen Universitätsstadt lädt eine zauberhafte Altstadt zum Verweilen ein. Außerdem gibt es in Lecce großartige Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Wegen der vielen Kirchen und Paläste aus der Zeit der Barock ist Lecce auch bekannt als das Florenz des Süden. Was Du in Lecce erleben kannst und welche Köstlichkeiten der apulischen Küche du auf jeden Fall probieren solltest, erfährst Du hier.

Mehr lesen …
Eine Burg in Apulien im Süden von Ialien.

Apulien – Italiens heißer Stiefelabsatz

Apulien ist eine charmante Region im Süden Italiens. 800 Kilometer Küste, großartige Landschaften voller Olivenhaine und malerische Städte machen aus Apulien ein fantastisches Reiseziel. Außerdem ist die apulische Küche super lecker und du kannst großartige Kunstwerke und typisch italienische Lebensart entdecken. Hier findest Du Infos und Reiseberichte, die dir helfen deinen Urlaub zu planen.

Mehr lesen …
Die Uferpromenade der Hafenstadt Otranto in Apulien.

Otranto eine charmante Hafenstadt in Apulien

Otranto, die charmante Hafenstadt an der Küste des Salento in Apulien, bezaubert durch eine fantastische Lage an der Adria. Das leuchtende Meer verführt mit 50 Shades of Blue zum träumen. Nur 80 Kilometer entfernt am östlichen Ufer der Adria liegt Albanien. Außerdem hat die Altstadt von Otranto viel zu bieten. In der normannischen Kathedrale kannst Du ein geheimnisvolles Mosaik entdecken und verwinkelte Gassen laden zum verweilen und flanieren ein.

Mehr lesen …

Der Heilige Nikolaus und seine Kirche in Bari

Der Heilige Nikolaus gehört eigentlich nach Myra – dem heutigen Demre in der Türkei. Trotzdem hat er sein Grab und eine beeindruckende Kirche in Bari in Apulien. Dort kennen sie Nikolaus noch im Original als Bischof, nicht als Schoko-Fettwanst mit Zipfelmütze!

Mehr lesen …
Trulli Häuser in Alberobello in Apulien.

Alberobello & Trulli-Häuser – Schlumpfhausen in Apulien

Alberobello, der schöne Baum, heißt ein bemerkenswertes Städtchen in Apulien. Berühmt ist Alberobello für seine fabelhaften Trulli. Der Ort liegt zentral im Valle d’Itria, dem Wassertal, mitten auf einer Hochebene der Murge, jenem verkarsteten Kalkstein-Höhenzug, der Apulien in Nord-Südrichtung durchzieht. Was erwartet Dich bei den Trulli von Alberobello?

Mehr lesen …

12 ultimative Apulien Tipps

Apulien: Fast 800 Kilometer Küste, über 60 Millionen Olivenbäume, uralte Städte, fantastische Burgen, roter Klatschmohn und super leckeres Essen. Der scharfe Stiefelabsatz Italiens hat ziemlich viel für den Urlaub zu bieten. Da verliert man schnell den Überblick. Diese ultimativen Apulien Tipps helfen Dir, Deine Reise zu planen!

Mehr lesen …

Das Museum Jatta in Ruvo – Eine Wunderkammer in Apulien

Ruvo ist eine kleine Landstadt im Nirgendwo Süditaliens. Eingebettet in staubige Ölhaine und langweilige Weinfelder döst Ruvo unter der heißen Sonne Apuliens. Manchmal verirren sich Reisende hierher. Sie sind auf der Suche nach einer verwunschenen Wunderkammer, dem spektakulären Museum Jatta.

Mehr lesen …
Castel del Monte, die Burg Friedrich II, auf einem Hügel der Murge in Apulien.

Castel del Monte – Eine sagenhafte Burg in Apulien

Castel del Monte ist eine von Geheimnissen umrankte achteckige Burg in Apulien. Allein die 8 Ecken dieser Krone Apuliens inspirierten unzählige Legenden und die verrücktesten Theorien. Außerdem ist der Bauherr, Kaiser Friedrich II, eine der rätselhaftesten Persönlichkeiten des Mittelalters. Geheimnisse, Rätsel, Legenden! Gibt es bessere Gründe, Castel del Monte zu besuchen?

Mehr lesen …

Lecce Stadtbummel – More is more!

Lecce, tief im hitzigen Süden Apuliens, ist eine erstaunliche Stadt. In manchen Reiseführern bezeichnen sie Lecce als Florenz Apuliens wegen der üppigen barocken Architektur. Mich faszinieren eher die herben Kontraste des Südens: großer Reichtum neben dem morbiden Charme des Verfalls.

Mehr lesen …

MARTA – Das archäologische Museum ist das Schatzhaus von Tarent

Ein Ausflug nach Tarent ist eine Reise an die südliche Peripherie Europas. Abgehängt. Ohne Perspektive. Vergessen. Alles was über den Süden berichtet wird, ist hier irgendwie wahr. Dabei brodelte am Ionischen Meer einst der Melting Pot, in dem Europa entstand. Im MARTA, dem archäologischen Museum von Tarent, lohnt sich die Spurensuche nach vergangener Größe.

Mehr lesen …
Adria Küste in Apulien in Torre Guaceto.

Apulien – Was hängen bleibt?

Wie wird eine Reise Erinnerung? Eine Umarmung? Ein Sonnenuntergang? Ein leckeres Eis? Sind es die großen Monumente oder die kleinen Dinge? Ich habe versucht zu erinnern, was mich in Apulien berührt und begeistert hat, so dass es lange hängen bleibt:

Mehr lesen …

Eine Nacht in Bari oder die Passeggiata am Meer

Bari in Süditalien. Kenn ich von der Durchreise. Nie länger als 4 Stunden. Wie schade! Denke ich. Bari scheint doch interessant: Hauptstadt der Region Apulien. Hafen an der azurblauen Adria. Wahlheimat des heiligen Nikolaus. Mein Wochenende und eine Nacht in Bari.

Mehr lesen …

Apulien – Erzengel und fliegende Mönche

Apulien ist eine Region voller mittelalterlicher Burgen und heiliger Orte. Fliegende Mönche, Kreuzfahrer, der Erzengel Michael und viele andere haben in dieser mystischen Landschaft ihre Spuren hinterlassen. Diese Erkundungstour im Süden und im Norden Apuliens stellt die heiligen Top-Five vor.

Mehr lesen …

Tarent – ein zerborstener Diamant

1959 halluziniert Pier Paolo Pasolini Tarent als riesigen zersplitterten Diamanten. Leuchtend über azurblauem ionischen Meer. Heute ist dieses fantastische Tarent ein sterbender Moloch. Roter Dioxinstaub aus Glutöfen des größten Stahlwerks Europas vergiftet die Bewohner. Die barocke Altstadt ist völlig ruiniert.

Mehr lesen …

Apulien: Mit Tomaten und Wein gegen die Mafia

Bauruinen, Prostitution, Feldarbeiter aus Nordafrika. In Apulien vermute ich dahinter die Mafia. Was tun dagegen? Ich treffe Ivano von der landwirtschaftlichen Kooperative Libera Terra, der sich gegen die Mafia engagiert. Haben Mafiosi Angst vor Jungs, die Wein und Tomaten anbauen?

Mehr lesen …