Florenz-Tipp-Staedtereis-_Michelangelo_2

12 ultimative Florenz Tipps für Deine perfekte Städtereise

“Florenz ist ein Museum voller Ausländer …“ beschwert sich der Italienkenner Stendhal schon vor 200 Jahren. Die schlechte Nachricht zuerst: daran hat sich nichts geändert. Die gute Nachricht: hier findest Du 12 ultimative Florenz Tipps für eine erlebnisreiche und unterhaltsame Städtereise!

Lohnt sich eine Städtereise nach Florenz? Ganz einfache Antwort! Wenn Du Dich für Kunst und Kunstgeschichte interessierst, auf jeden Fall. Denn Florenz ist ein riesiges Freiluftmuseum, auf Schritt und Tritt begegnen dir die großen Namen der Renaissance: Michelangelo, Leonardo, Donatello, Botticelli, Brunelleschi und viele andere mehr. An jeder Ecke gibt es fantastische Gebäude, Skulpturen und Gemälde zu entdecken. Und das beste daran überall trieft es vor genialer Geschichte. Denn in Florenz wurde an der Idee des modernen Menschen gebastelt. Hier wurden die ersten Grundlagen des kapitalistischen Wirtschaften erfunden. Im Dom Santa Maria Maggiore wurde die Zentralperspektive entdeckt, und damit die Vorstellung, wie wir unsere Welt wahrnehmen.

Wie sich das für so eine bedeutende Stadt gehört, ist die Hauptstadt der Region Toskana mit dem UNESCO Welterbe Titel geadelt. Aber schon vor 200 Jahren erlebten die Reisenden Florenz als ein riesiges Museum, in dem das große Erbe der Vergangenheit konserviert und mumifiziert den kulturhungrigen Touristen präsentiert wurde. So beschwert sich 1817 der Autor Stendhal in seinem Reisebestseller Rom, Neapel, Florenz: “Florenz ist ein Museum voller Ausländer, die ihre eigenen Gepflogenheiten dorthin verpflanzen.“

Der Tourismus in die Arno-Metropole ist also richtig alt, darum: Geheimtipps oder Entdeckungen abseits der ausgetretenen Touristenpfade solltest Du in Florenz nicht erwarten. Jede verträumte Gasse, jeder romantische Park, jedes lauschige Plätzchen grell ausgeleuchtet von Tripadvisor, Lonley Planet und Marco Polo Insider Tipps und Co. Damit Deine Florenz Städtereise trotzdem zum Erlebnis wird, kommen hier 12 ultimative Florenz Tipps.

Eine Skulptur Johannes des Täufers in einer Wandnische.

Florenz ist eine bemerkenswerte Stadt. Von überall schauen Heilige auf Dich hinunter. Also lautet ein Florenz Tipp: schau auch mal nach oben

Florenz Tipp 1: Die beste Reisezeit für Deine Florenz Städtereise

Wann ist die beste Reisezeit für Florenz? Frühling, oder Sommer, oder Herbst? Richtig, es ist eher der Winter! Klar, südliche Wärme darfst Du nicht erwarten, es regnet und nieselt, Nebelschwaden hängen über der Stadt am Arno, eher schietiges Reisewetter. Das wissen zum Glück auch jene 4,2 Millionen Touristen, die zwischen März und Oktober Florenz überschwemmen, deswegen bleiben sie lieber weg. Darum lautet Florenz Tipp Nummer 1: Mach Deine Florenz Städtereise von Mitte November bis Anfang Dezember oder von Mitte Januar bis Mitte Februar. Denn dann ist Florenz richtig prima, fast ohne Reisende. Und wenn Du sowieso wegen der überwältigen Kunst zur Städtereise Florenz aufbrichst, dann ist es eh egal, wie das Wetter ist; oder?

Wenn Du nicht gerade am Wochenende nach Florenz kommst, erwarten Dich keine Warteschlangen vor den Museen, keine Touristenstaus auf der Via dei Calzaiuoli, dem Touristen Strich von Florenz, kein Super Stress. Allerdings solltest Du Regenjacke, Regenschirm, wetterfeste Schuhe und einen warmen Pullover nicht vergessen!

Ein echter Florenz Geheimtipp: das Fresko von Filippino Lippi zeigt zwei junge Mädchen in wallenden Gewändern. Eine trägt eine Maske in der Hand, die andere eine Harfe.

Diese beiden Musen schmücken eine Kapelle in der Kirche Santa Maria Novella. Ihr Schöpfer Filippino Lippi ist ein echter Geheimtipp unter den berühmten Malern von Florenz.

Die Marmorbüste eines Knaben. Auf dem Sockel steht der Name Antinoos geschrieben.

Diesen gut aussehenden Antinoos findest Du in der berühmten Gemäldegalerie der Uffizien. Über 2 Millionen Besucher im Jahr. Also kein Florenz Geheimtipp. Ein Besuch lohnt sich aber auf jeden Fall

Florenz Tipp 2: Lass die Reiseführer zuhause!

Bei einer Florenz Städtereise bist Du am besten nur mit wenig Gepäck unterwegs. Deswegen Florenz Tipp Nummer 2: Lass die schweren Reiseführer zuhause! Lade Dir stattdessen die App von Firenze Turismo aufs Smartphone oder aufs Tablet. Besonderer Vorteil gegenüber einem gedruckten Reiseführer, die Informationen sind kostenlos und immer auf dem neusten Stand. Außerdem kannst Du auf der App aktuelle Events und echte Florenz Tipps, wie Konzerte, Flohmärkte oder Ausstellungen recherchieren. Darum eignet sie sich hervorragend zur Vorbereitung Deiner Florenz Städtereise; vor Ort kannst Du Dir mit der App die Sehenswürdigkeiten auf der integrierten Karte anzeigen lassen. Das macht die Orientiertung in Florenz super einfach. Als Einstieg in die Besichtigung eignen sich die kurzen einführenden Texte besonders gut.

Auf der Website von Firenze Turismo findest Du außerdem weitere praktische Informationen für Deinen Städtetrip Florenz zum Download: Stadtpläne, Informationen zu Öffnungszeiten und sogar einen Toiletten Wegweiser für Florenz. Gerade der ist ziemlich hilfreich!

Screenshot der Firenze Turismo App. Ein Stadtplan zeigt mit Stecknadeln den nächsten Florenz Tipp an

Der integrierte Stadtplan zeigt Sehenswürdigkeiten in der Umgebung und erleichtert die Orientierung

Screenshot der Firenze Card App mit einem Auswahlmenü zu Flornz Tipps wie Sehenswürdigkeiten, Shopping oder Restaurants

Über dieses Menü kannst Du leicht herausfinden, was es interessantes in der Umgebung gibt

Screenshot der Firenze App mit einer Auswahl an Florenz Sehenswürdigkeiten.

Auswahl der Florenz Sehenswürdigkeiten in der Umgebung.

Florenz Tipp 3: Skip the line mit der Firenze Card

Ein weiterer digitaler Florenz Tipp ist die Firenze Card. Sie bietet Dir für den Knallerpreis von 85 Euro (Stand 08/2018) an 3 Tagen Eintritt in die meisten Museen und Florenz Sehenswürdigkeiten. Und das ganze ohne Anstehen oder Reservierung. Einzige Ausnahme ist die Domkuppel, deren Besuch Du auch mit der Firenze Card auf jeden Fall vorab reservieren musst. Du kannst die Karte online kaufen und dann in der Firenze Card App aktivieren. Die App bietet Dir neben einem Stadtplan Infos zu den Öffnungszeiten und praktische Informationen zu den Florenz Sehenswürdigkeiten. Auf dem Blog Visit Florence gibt es einen sehr ausführlichen Post, der das Pro und Con der Firence Card beleuchtet. Klar ist, die Karte lohnt sich nur, wenn Du bei Deinem Florenz Städtetrip in wenig Zeit so richtig viel sehen möchtest.

Florenz Tipp 4: Rauf auf den Dom Santa Maria del Fiore!

Überblick verschaffen ist immer gut. Also am besten gleich zu Beginn Deines Florenz Kurztrips rauf auf die Dom Kuppel. Das ist schon Florenz Tipp Nummer 4. Von dort oben hast Du einen fantastischen Überblick über die Arno Metropole. Allerdings will diese klasse Aussicht hart erarbeitet werden. Denn ein Aufzug ist nicht vorhanden! Also musst Du 463 enge Stufen hoch und runter klettern, auch die drangvolle Enge während des Aufstiegs ist nichts für schwache Nerven.

Die weltberühmte Kuppel der Kathedrale Santa Maria del Fiore entsteht während einer abenteuerlichen Baugeschichte voller Intrigen und Skandale. Der geniale Erfinder und Renaissance-Architekt Filippo Brunelleschi setzt sich mit raffiniertem Scharfsinn gegen Spötter und Neider durch und errichtet ein architektonisches Wunderwerk. Ross King hat in seinem Buch Das Wunder von Florenz die bewegte Entstehungsgeschichte der Kuppel rekonstruiert. “Die atemberaubende Geschichte eines der berühmtesten Bauwerke der Welt – spannend und farbenprächtig wie ein historischer Roman.“ wirbt der Klappentext. Stimmt absolut. Das Das Wunder von Florenz ist ein tolles Buch, in dem Du viel über das Florenz des 15. Jahrhunderst erfährst. Absolute Leseempfehlung!

Eine Reservierung ist für den Besuch der Kuppel obligatorisch. Die Reservierung der Kuppel kannst Du online erledigen, am besten schon einige Tage vor Deinem Besuch, denn meistens sind die Tickets knapp.

Ist die Kathedrale Santa Maria del Fiore sehenswert? Das weiß ich nicht so genau, mich schreckt meistens die lange Warteschlange vor der Kirche ab. Der gewaltige, unterkühlte Innenraum berührt mich eher nicht. Die romanische Taufkapelle San Giovanni genau gegenüber der Kathedrale betrete ich dagegen immer mit einem schaudernden Gefühl. Denn der achteckige Innenraum wird von einem riesigen Mosaik, das das den Untergang der Welt während des jüngsten Gerichts zeigt, beherrscht. Ein gespenstische Zwielicht umhüllt mich und das trubelige Touristengewimmel von der Piazza dringt nur gedämpft herein. Herrlich! Ruhe!

Florenz Tipp Nummer 4: Steig auf die berühmte Kuppel von Filippo Brunelleschi …

… und flieg über die Dächer von Florenz

Florenz Tipp 5: Dom Museum

Vor dem Baptsterium umrudeln die Reisenden die berühmte Paradiestür von Lorenzo Ghiberti. Auf Google Maps ist diese Tür als Fotopoint makiert, also wird die Paradiestür wund fotografiert. Blöderweise handelt es sich bei der Tür nur um eine Kopie. Fake oder nicht – für ein Foto ist das völlig schnurz. Die echte Tür ist im Dom Museum vor Wind und Wetter in Sicherheit gebracht.

Und das ist schon der Florenz Tipp Nummer 5: Verpass das Museo del Duomo bei Deiner Florenz Städtereise auf keinen Fall! Neben den berühmten Türen des Baptisteriums kannst Du hier nämlich noch zwei Meisterwerke der florentinischen Kunst bewundern, die die spirituelle und existenzielle Aspekte des menschlichen Lebens eindrücklich ausleuchten. Die büßende Maria Magdalena von Donatello und die Pieta Michelangelos.

Maria Magdalena ist im Neuen Testament der Prototyp der reuigen Hure und Sünderin. Donatellos Magdalena tritt andächtig vor uns. Sie scheint in der Wüste ihren Körper erfolgreich kasteit und geläutert zu haben. Erotische Reize Fehlanzeige. Ihr magerer Leib ist von filzigen Haaren umwuchert, der Körper ausgetrocknet. Gar nicht schön! Aber Magdalenas durchgeistigter Blick zieht mich in ihren Bann.

Michelangelos Pieta ist eines dieser rätselhaften Kunstwerke, bei denen ich mich wundere, wie sie auf diese Welt gekommen sind. Der herbe Kontrast zwischen der muskulösen Prächtigkeit und der anrührenden Verletzlichkeit des Christus-Leib beschäftigt mich eine ganze Weile. Mit Filippo Brunelleschi, dem Architekten der Domkuppel, und Michelangelo geht es weiter zum Florenz Tipp Nummer 6.

Blick in die Kuppel von Michelangelo.

Die Neue Sakristei der Kirche San Lorenzo. Der geniale Michelangelo ist der Architekt dieses faszinierenden Raums

Eine verdreht liegende kräftige Frauenfigur von Michelangelo.

Die Allegorie der Nacht. Was hat sich der große Michelangelo bloß dabei gedacht?

Florenz Tipp 6: Weiß und Grau! San Lorenzo und die Medici Kapellen

Die Künstler-Titanen Brunelleschi und Michelangelo haben im Auftrag der Medici Familie an Kirche und Kloster von San Lorenzo gearbeitet. Nirgendwo wird der Reichtum, der politische, künstlerische und intellektuelle Einfluß dieses berühmtesten aller florentinischen Familienclans deutlicher als hier. Darum ist die Besichtigung von San Lorenzo auch der Florenz Tipp Nummer 6.

Brunelleschi hat mit seinen Plänen für San Lorenzo versucht, eine antike, römische Basilika zu rekonstruieren. Michelangelo hat mit der Neuen Sakristei und der Biblioteca Laurenziana zwei der beeindruckendsten Innenräume geschaffen, die ich kenne. Brunelleschi repräsentiert mit seinen strengen klassischen Formen das enge gestalterische Korsett der Frührenaissance. Michelangelo dagegen sprengt diese Fesseln mit einer explosiven gestalterischen Energie wieder auf.

Im Auftrag des Medici Papstes Leo X hat Michelangelo die Neue Sakristei als Familiengrab errichtet. Er hat einen schachtartigen Innenraum mit dynamisch gegliederten Wänden entworfen, der von einer Kuppel abgeschlossen wird. Hingesunkene allegorische Skulpturen, die Morgenröte und die Abenddämmerung; der Tag und die Nacht umspielen das Motiv des Erwachens und des Träumens. Und damit Leben und Tod. Ganz großartig! Unbedingt anschauen!

Auch der Bau der Bibliotheca Laurenziana wurde von Michelangelo geplant. Besonders toll ist das Treppenhaus, dessen reich gestaltete Wände eine Art klaustrophobische Stimmung erzeugen, aus der es nur einen Ausweg gibt: nach oben in das Reich der Bildung.

San Lorenzo, die Bibliotheca Laurenziana und die Medici Kapellen gehören zwar zu einem Baukomplex, dennoch benötigst Du verschiedene Tickets. Den Eintritt für die Medici Kapellen solltest Du reservieren. Hier findest Du Informationen über den Eintritt für San Lorenzo und die Bibliotheca Laurenziana.

Der Feldherr Lorenzo di Medici in melancholischer Pose

Florenz Tipp 7: Lunch im Mercato Centrale

Florenz und Essen. Für mich ein ganz heikles Thema. Denn fast alle Restaurants in Florenz haben sich auf Touristen aus aller Welt eingestellt. In der Regel kommt der Reisende nur einmal ins Restaurant. Vielleicht verfeinert er seine Pasta mit Muscheln sogar mit einer Portion Tomaten-Ketchup. Warum also Mühe geben? Genau, lohnt sich nicht.

Für das Mittagessen ist der Food Court über dem Mercato Centrale eine gute Alternative zum Restaurant. Die Auswahl ist riesig. Seafood, Pastagericht, Snacks, Weinbar, oder die Burger-Bräterei. Denn hier findest Du auf jeden Fall einen leckeren Snack nach Deinem Geschmack. Den Florenz Tipp, Mercato Centrale, findest Du direkt hinter der Kirche San Lorenzo. Im ersten Geschoss der Markthalle kannst Du eine verführerische Auswahl leckerer Zutaten für die originale toskanische Küche erwerben. Pasta, Gewürze oder getrocknete Steinpilze sind appetitlich eingepackt und damit das perfekte Mitbringsel von Deiner Florenz Städtereise.

Eine tolle Alternative zum Mercato Centrale ist übrigens der Mercato San Ambrogio im Stadtviertel Santa Croce. Klein aber fein!

Stazione Santa Maria Novella, der sehenswerte Bahnhof von Florenz

Florenz Tipp 8: Moderne Architektur – Stazione Santa Maria Novella

Ankommen und Abfahren. Bahnhöfe sind Orte des Transits. Selten schaut man sich genauer um. Die Stazione Santa Maria Novella, der Bahnhof von Florenz, ist mit über 59 Millionen Bahnfahrern im Jahr einer der geschäftigsten in ganz Italien. Nachtzüge aus München oder Wien bringen Reisende in die Stadt. Fernzüge Richtung Rom oder Richtung Bologna fahren hier ab. Nahverkehrszüge bringen Pendler aus der Region Toskana nach Florenz.

Die Stazione Santa Maria Novella ist eines der ersten Beispiele für hervorragende, moderne Architektur in Italien. Gebaut wurde sie in den 30 Jahren des letzten Jahrhunderts von dem Architektenkollektiv Gruppo Toscano. Mich beeindrucken vor allem die gewaltigen, rational strukturierten Räume und deren edle Ausstattung aus Marmor und Messing. Außerdem faszinieren mich die gewaltigen Fensterbänder, die Fassaden und Dächer gliedern. Deswegen lohnt es sich der Besuch  ds Bahnhofs und ein interessierter Blick, auch wenn Du nicht mit dem Zug verreisen möchtest. Die Stazione Santa Maria Novella ist ein außergewöhnliches Bauwerk aus der Epoche des italienischen Faschismus. Das bösartige Bündnis zwischen dem nationalsozialistischen Deutschland und dem faschistischen Italien wird an Gleis 16 ins Gedächtnis gerufen. Dort erinnert ein Denkmal an die Deportation von Juden in die Gaskammern von Auschwitz.

Gleis 16 in Santa Maria Novella. Denkmal für die im Jahr 1943 von hier nach Auschwitz deportierten Juden

Florenz Tipp 9: Fahr nach Prato

Wenn Du schon mal am Bahnhof bist, dann steig doch in den Zug Richtung Prato. In gut 20 Minuten erreichst Du die Porta al Serraglio. Von dort aus ist es nur noch ein kurzes Stück ins historische Zentrum von Prato. Nach ein paar Schritten bist Du in eine völlig veränderten Welt. Denn Prato ist keine Touristenstadt, Prato lebt seit Jahrhunderten von der Textilindustrie. Mit der Globalisierung hat sich Prato allerdings in eine Außenstelle der chinesischen Wirtschaft gewandelt. Made in Italy produziert unter asiatischen Produktionsbedingungen, ein einzigartiger Standortvorteil.

In Prato erlebst Du eine ziemlich geschäftige Stadt, so ähnlich müssen alle toskanischen Städte getickt haben, als die Toskana noch das Zentrum des Welthandels war. Trotzdem findest Du hier tolle Sehenswürdigkeiten wie den Dom Santo Stefano oder das Wohnhaus des Kaufmanns Francesco Dantini über dessen Leben Iris Origo ein fantastisches Buch geschrieben hat: Im Namen Gottes und des Geschäfts – Lebensbild eines toskanischen Kaufmanns der Frührenaissance. Außerdem gibt es in Prato mit dem Centro Pecci ein bedeutendes Zentrum für moderne Kunst, das hat in Italien Seltenheitswert. Einer der vielen Gründe, warum Prato eine tolle Abwechslung während Deiner Florenz Städtereise ist. Florenz Tipp Nummer 10 bringt Dich dann wieder zurück nach Florenz.

Die Boboli Gärten sind eine erholsame Abwechslung vom Kunstprogramm während eines Florenz Städtetrips

Florenz Tipp 10: Entdecke Oltrano!

Oltrano ist ein Stadtteil von Florenz auf der anderen Arno Seite. Es gibt nicht so viele Sehenswürdigkeiten wie rund um den Dom oder die Piazza della Signoria, deswegen sind auch viel weniger Touristen unterwegs. Irgendwie könnte man auf die Idee kommen, in Oltrano gäbe es noch das authentische Florenz zu entdecken, wahrscheinlich ist das nicht so. Aber am anderen Arno Ufer geht es viel entspannter zu, darum lohnt sich ein Bummel durch Oltrano, den Florenz Tipp Nummer 10, auf jeden Fall. Hier kannst Du nachlesen, was Du in Oltrano entdecken kannst.

Ein Faun auf der Piazza della Signoria in Florenz. Die ganze Piazza ist ein fantastisches Freilichtmuseum

Florenz Tipp 11: Skulpturen Museum auf der Piazza della Signoria

Eine Florenz Städtereise kann schnell ziemlich teuer werden. Denn Unterkunft, Essen gehen, der Eintritt in Kirchen und Museen gehen richtig ins Geld. Aber Florenz ist auch ein riesiges Freilichtmuseum, vollgestopft mit den tollsten Kunstwerken, überall gibt’s knackige Feuerwerke der abgedrehtesten künstlerischen Ideen zu bewundern. Auf der Piazza della Signoria zum Beispiel versammelt sich eine sensationelle Auswahl von großartigen Skulpturen zu einem kostenlosen Museum, das bestaunt und betrachtet werden will. Was Dich auf der Piazza della Signoria erwartet, erfährst Du im Post Die sexy Boys von Florenz. Am besten schaust Du Dich auf der Piazza della Signoria am Abend oder am frühen Morgen um. Sonst kannst Du vor lauter Menschen gar nichts sehen. Und das war schon Florenz Tipp Nummer 11.

Ganz und gar verträumt Brunnen im Palazzo Pitti

Florenz Tipp 12: Was Du während Deiner Florenz Städtereise nicht machen solltest

So ein paar Dinge kannst Du Dir in Florenz auf jeden Fall sparen. Ein absolutes NoGo ist es ein Eis auf der Via dei Calzaiuoli zu kaufen. Die Eistüten sehen zwar prächtig aus. Aber Du zahlst auf jeden Fall zu viel. Auch auf eine Café oder einen Cappuccino oder was auch immer im berühmten Café Gilli solltest Du aus dem selben Grund verzichten. Mir kommt das Gilli vor, wie ganz schlimmer Touristennepp. Ja und Shoppen in der Via Roma macht eigentlich auch keinen richtigen Spaß, kannste auch sein lassen.

Florenz Service

Der wichtigste Florenz Tipp kommt zum Schluß: überleg Dir ein, zwei Wochen vor Deiner Städtereise nach Florenz, was Du gerne sehen und erleben möchtest. Wenn Du weißt, was Du in Florenz auf jeden Fall machen möchtest, solltest Du recherchieren, ob eine Reservierung empfohlen oder sogar notwendig ist. Informationen zu den Florenz Sehenswürdigkeiten, die ich in diesem Post erwähnt habe, kannst Du über die Links im Text abrufen. Für die staatlichen Museen und Sammlungen in Florenz solltest Du Reservierungen über die offizielle Website vornehmen. Viel Spaß bei Planung und Vorbereitung Deines Florenz Städtetrips!

Karte mit 12 ultimativen Florenz Tipps